Bauarbeiter hatte unglaubliches Glück im Unglück

6-Meter-Metallstange bohrt sich durch Kopf – Mann (24) überlebt Horrorunfall

In einer vierstündigen Operation entfernten Ärzte den Metallstab aus dem Gehirn des Mannes.
In einer vierstündigen Operation entfernten Ärzte den Metallstab aus dem Gehirn des Mannes.
© Jam Press

10. August 2021 - 16:07 Uhr

Mammut-OP in Indien: Ärzte öffneten die Hälfte des Schädels

Wie durch ein Wunder hat ein Mann (24) aus Indien einen Unfall überlebt, bei dem sich eine Metallstange durch seinen Kopf gebohrt hat. In einer vierstündigen Mammutoperation öffneten Ärzte die Hälfte seines Schädels, um den Stab aus dem Gehirn zu entfernen.

Metallstange fiel in Ghaziabad aus 20. Stock

Der 24-Jährige arbeitete laut "Jampress" auf einer Baustelle in Ghaziabad im Norden Indiens, als die sechs Meter lange Metallstange aus dem 20. Stock auf ihn zugerast kam. Der Stab durchschlug sein Gehirn und trat an der hinteren Seite aus dem Schädel aus.

Stab durchbohrte Kopf des Mannes

Eine Röntgenaufnahme aus dem Krankenhaus zeigt, wie der sFremdkörper im Kopf des Mannes steckt. Welches Glück der 24-Jährige letztlich hatte, ist kaum vorstellbar: Sein Gehirn wurde bei dem Unfall nicht weiter geschädigt. (bst)