Rani stand kurz vor ihrer Auszeichnung

In ihrer Heimat war sie ein Star! Die kleinste Kuh der Welt ist tot

Bangladesch: Rani, die kleinste Kuh der Welt, ist gestorben.
Bangladesch: Rani, die kleinste Kuh der Welt, ist gestorben.
© Getty Images

24. August 2021 - 15:04 Uhr

Das kleine Bhutti-Rind namens Rani ist gestorben

Erst letzten Monat durfte Rani, das 51cm große Bhutti-Rind aus Bangladesh, Ruhmesluft schnuppern: Sie war im Rennen um den Titel als "kleinste Kuh der Welt". Mit einem Gewicht von etwa 26 Kilo machte sie der indischen Kuh, Titelverteidigerin Manikyam, ernsthafte Konkurrenz. Nun ist Rani auf tragische Art und Weise gestorben.

Todesursache: Überernährung und Gasansammlungen im Magen

Sajedul Islam, ein örtlicher Viehzüchter, bestätigte gegenüber der Anadolu Agency (AA), dass die winzige Kuh an Überernährung und Gasansammlungen im Magen starb. "Ranis Bauch war stark angeschwollen, sie starb innerhalb weniger Stunden." Am 19. August wurde sie zur Behandlung zum Tierarzt gebracht, doch die Ärzte konnten nichts mehr für die kleine Rani tun.

Erst im Juli war die mediale Öffentlichkeit auf die Mini-Kuh aufmerksam geworden, da zahlreiche Besucher und Touristen regelrecht zu dem Bauernhof in Charigam, südwestlich von Dhaka, pilgerten, um Rani kennenzulernen. Ihre Geschichte war stets traurig: Rani – und auch ihre Größe – sind das Ergebnis von Inzucht. (vdü)