Immobilien-Studie

So heftig sind die Mieten in Deutschland seit fünf Jahren nicht mehr gestiegen

Auch in Berlin sind die Durchschnittsmieten für Neubauwohnungen deutlich gestiegen.
Auch in Berlin sind die Durchschnittsmieten für Neubauwohnungen deutlich gestiegen.
© dpa, Fabian Sommer, som fgj

06. Mai 2021 - 14:55 Uhr

Stärkste Mietsteigerung seit 5 Jahren

Anfang 2021 sind die Mieten von Bestandwohnungen deutschlandweit einer Studie zufolge so stark gestiegen wie seit fünf Jahren nicht mehr. Von Januar bis März zogen die Angebotspreise um 1,8 Prozent zum Vorquartal auf 7,18 Euro pro Quadratmeter an, wie am Donnerstag aus einer Studie der Online-Plattform ImmoScout24 hervorgeht.

München bleibt teuerste Metropole in Deutschland

Mieten in Neubauwohnungen kletterten mit 2,1 Prozent im Quartal und 5,3 Prozent auf Jahressicht noch stärker auf 9,58 Euro. "Deutschlandweit übersteigt die Nachfrage nach Mietwohnungen das Angebot deutlich", sagte ImmoScout24-Chef Thomas Schroeter. Er erwarte, dass die Mietpreise für Bestandswohnungen in den nächsten zwölf Monaten im Schnitt um 2,5 Prozent und im Neubausegment sogar um 4,3 Prozent steigen.

In Köln stiegen die angebotenen Mietpreise von Bestandswohnungen, die bei ImmoScout24 als 2 Jahre und älter definiert sind, im ersten Quartal 2021 mit 2,0 Prozent im Vergleich zum vierten Quartal 2020 am stärksten, dicht gefolgt von Frankfurt am Main mit 1,9 Prozent und Berlin mit 1,7 Prozent. In allen drei Metropolstädten zogen damit die Angebotsmieten deutlich stärker an als in den Quartalen des Vorjahres.

Insgesamt liegen die Angebotsmieten in Köln und Berlin trotz der dynamischen Preisentwicklung im Vergleich zu den übrigen Metropolen noch auf einem relativ moderaten Niveau. Mit 10,01 Euro in Berlin und 10,70 Euro in Köln rangieren die Quadratmeterpreise am unteren Ende des Metropolenvergleichs. Das teuerste Pflaster der Top-5-Städte bleibt München. Für eine Mietwohnung im Bestand riefen Anbieter in der bayerischen Landeshauptstadt im Durchschnitt 15,95 Euro pro Quadratmeter auf. Nach Preiskorrekturen zu Beginn des Jahres 2020 stiegen die Angebotsmieten dort im ersten Quartal 2021 um 1,3 Prozent gegenüber dem vierten Quartal 2020 an. Bei Neubauwohnungen liegt der durchschnittliche Quadratmeterpreis sogar bei 18,40 Euro.

Top 3 Mieten Bestandswohnungen

  1. München, 15,95 €/m²
  2. Frankfurt a.M., 12,12 €/m²
  3. Hamburg, 11,59 €/m²

Top 3 Neubauwohnungen

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:
  1. München, 18,40 €/m²
  2. Berlin, 13,76 €/m²
  3. Hamburg, 13,55 €/m²

Quelle: Reuters / AZE