Im Podcast "heute wichtig"

Jan Hofer über sein neues Leben ohne Krawatte 

Jan Hofer moderiert "RTL Direkt"
Jan Hofer moderiert "RTL Direkt"
© dpa, Jörg Carstensen, car sb

16. August 2021 - 6:01 Uhr

Jan Hofer im Gespräch mit Michel Abdollahi

"Guten Abend meine Damen und Herren, ich begrüße Sie zu 'RTL Direkt'" so oder so ähnlich wird Deutschlands beliebtester Nachrichtensprecher, Jan Hofer, heute Abend zum ersten Mal die Zuschauer bei RTL begrüßen. Warum er trotz vieler Zweifel noch immer an die Vernunft glaubt, erzählt er bei "heute wichtig".

Neuer Lebensabschnitt für Jan Hofer

"Ich glaube immer noch an die Vernunft, obwohl ich im Laufe meiner langen Karriere Dinge erleben musste, die mich haben zweifeln lassen", verrät Jan Hofer Podcast Host Michel Abdollahi. Als unvernünftig würde er den Schritt weg von den öffentlich-rechtlichen zunächst aufs Tanzparkett und nun als Gastgeber einer neuen, einzigartigen Nachrichten-Sendung jedenfalls nicht bezeichnen. Es ist vielmehr eine Art Aufbruch, erzählt er. "Als ich bei der Tagesschau die Krawatte abgelegt habe, wusste ich: Für mich beginnt ein neuer Lebensabschnitt!"

Abdollahi und Hofer sprechen aber auch übers alt werden und jung bleiben und über die aktuelle Politik. Hofer sagt dabei mit Blick auf den aktuellen Wahlkampf kritisch: "Das Klimapolitik und Umweltschutz ein großes Thema ist, das alle interessiert, ist die eine Geschichte. Aber dass man alles andere überhaupt nicht mehr wahrnimmt, finde ich dann schon ein bisschen merkwürdig."

Außerdem im Podcast: Die Taliban in Afghanistan

Außerdem berichten bei "heute wichtig" zwei Experten über die Lage in Afghanistan nach der Machtübernahme durch die Taliban. Vor allem das Schicksal der Frauen und Kinder geht Stern-Kollegin Cornelia Fuchs an die Nieren. Sie selbst war mehrfach in Afghanistan - das erste Mal im Frühjahr 2002, kurz nach dem Fall der Taliban. Das letzte Mal 2005. "Ich habe damals Krankenhäuser gesehen, die überhaupt gar keine gynäkologischen Stühle hatten. Ich habe Frauen gesehen, die seit Wochen bluteten und wussten, dass sie niemals einen Arzt zu Gesicht bekommen würden." Schon jetzt so Fuchs, häufen sich Berichte wonach die Taliban die Frauenrechte erneut einschränken.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Droht Deutschland eine erneute Terrorwelle?

Rolf Tophoven, der Leiter des Instituts für Krisenprävention IFTUS in Essen, Terrorismus- und Afghanistan-Experte, ist zuversichtlich: "Die Taliban selbst werden wahrscheinlich keine Kämpfer, nach Europa oder gar Deutschland schicken. Wenn Kämpfer hierhin kommen, dann möglicherweise im Strom der zu erwartenden Flüchtlinge."

Der 84-Jährige hofft auf eine Art Wunder, zwar mit einem islamistischen Kalifat, dass aber doch gewisse internationale Regularien beachten werde, die auch der Westen akzeptieren könne. Das sei die vage Hoffnung, an diesen Tagen wo das Chaos über das Land schwappt, so Tophoven.

"heute wichtig" auf AUDIO NOW

Mit der Co-Produktion von Stern, RTL und ntv, "heute wichtig", starten Sie von Montag bis Freitag mit Michel Abdollahi und seinem Team gut informiert in den Tag. Erfahren Sie, worüber Deutschland heute spricht. Den Podcast gibt es kostenfrei auf AUDIO NOW und bei allen weiteren Podcast-Plattformen.