„Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“: Sarah Knappik verweigert die Dschungelprüfung!

Sarah Knappik (li.) verweigert die Dschungelprüfung "Raus aus den Mulden"
Sarah Knappik (li.) verweigert die Dschungelprüfung "Raus aus den Mulden"
© RTL / Stefan Menne

21. Januar 2011 - 1:05 Uhr

Sarah Knappik will kein Risiko eingehen

Eine Dschungelprüfung gar nicht erst antreten? Das hat in der Historie von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" bisher nur Schauspielerin Julia Biedermann gewagt (2008 beim "Kakerlakensarg"). Und jetzt jetzt Sarah Knappik!

Für "Raus aus den Mulden" haben die Zuschauer das blonde Model bereits zum fünften Mal in Folge zur Dschungelprüfung geschickt - öfter, nämlich sechs Mal, durfte bisher nur Desirée Nick ran! Was ist zu tun? Bei "Raus aus den Mulden" liegt ein altes Schiffswrack am Ufer eines Sees. Das Boot hat viele Öffnungen, in die Sarah hineingreifen kann - und sollte, denn darin sind die begehrten Sterne verborgen! Doch nicht nur die, daneben gibt es natürlich auch jede Menge Dschungelbewohner zu ertasten.

Null Sterne für elf hungrige Dschungel-Stars!

Sonja Zietlow: "Das können Ratten, Schlangen oder Ameisen sein. Ich habe auch etwas von Skorpionen läuten hören". Wie entscheidet Sarah sich? "Ich möchte die Prüfung ablehnen". Sie führt weiter aus: "Das ist mir zu riskant. Das Risiko ist zu groß, weil ich mich körperlich nicht fit fühle. Ich bin überall zerstochen und blau und ich bin froh, dass ich meine Hände noch hab. Ich will ja auch später als Model arbeiten. Ich brauche meine Hände ja noch. Ich weiß auch gar nicht, ob ich vielleicht allergisch auf die Tiere reagiere. Ich brauche einen Tag Ruhe und den nehme ich mir heute." Null Sterne für elf hungrige Dschungel-Stars!

Ohne einen einzigen Stern kehrt Sarah ins Camp zurück. Ihre Campkollegen glauben zunächst an einen Scherz, doch als Sarah ihre Gründe erläutert, wird allen langsam klar, dass es heute nichts anderes geben wird als Reis und Bohnen. "Mein Körper ist komplett im Arsch. Ich weiß nicht, ob ich allergisch darauf reagiere. Ich möchte gerne noch den Job als Model hiernach auch noch machen."