Videos benannt mit: "Nicht ansehen - löschen, wenn wir sterben"

Australisches Ex-Paar filmt sich gegenseitig beim Sex mit seinem Hund

Symbolbild Hund
© Richard Chaff (Richard Chaff (Photographer) - [None], Richard Chaff

08. August 2020 - 10:42 Uhr

Ex-Paar wegen sexuellen Handlungen an seinem Hund angeklagt

Es ist ein verstörender Fall, der am Donnerstag an einem Gericht in Adelaide (Australien) verhandelt wurde. Das ehemalige australische Pärchen Kevin Thregold (48) und Rebecca Thredgold (36) ist laut Staatsanwaltschaft wegen "moralisch abstoßender" sexueller Handlungen an seinem eigenen Hund angeklagt. Die beiden bekennen sich schuldig.

Sex mit Hund: "Nicht ansehen - löschen, wenn wir sterben"

Die australische Polizei findet auf dem Computer der beiden insgesamt 16 Videos, in denen sie sexuelle Handlungen an ihrem Hund vornehmen. Besonders perfide: Die Videos wurden in einem Ordner mit dem Titel "Nicht ansehen - löschen, wenn wir sterben" gesammelt.

Die Polizei kann nicht mehr rekonstruieren, welchen Schaden der Hund von den Taten der beiden davongetragen hat, denn zum Zeitpunkt des Fundes ist er bereits verstorben. Ob sein Tod im Zusammenhang mit den sexuellen Missbräuchen an ihm steht, ist nicht bekannt.

Die sechsfache Mutter sei angewidert von sich selbst

Das australische Pärchen ist inzwischen getrennt. Die Angeklagte Rebecca Thredgold teilt über ihrem Anwalt dem Gericht mit, dass sie angewidert von sich selbst sei. Sie erklärte, dass die Taten etwas waren, was sich ihr damaliger Partner in der Beziehung wünschte. Rebecca Thredgold ist Mutter von sechs Kindern.

Die Staatsanwaltschaft drängt vor Gericht auf eine Freiheitsstrafe, die Straftat sei zu schwerwiegend sei, um beispielsweise nur eine Bewährungsstrafe zu verhängen. Nach dem Strafgesetz des australischen Bundesstaates können sexuelle Handlungen an Tieren (auch Zoophilie oder Sodomie genannt), mit einer maximalen Gefängnisstrafe von zehn Jahren geahndet werden. Im Laufe ds Monats wird das Urteil gesprochen. Auch in Deutschland sind sexuelle Handlungen an Tieren eine Straftat.