RTL News>News>

Houston: Mindestens 8 Tote bei Panik auf Musikfestival "Astroworld"

Menschen immer weiter Richtung Bühne gerückt

Mindestens 8 Tote bei Panik auf Musikfestival "Astroworld"

Massenpanik Musikfestival "Astroworld" in Houston
Mindestens acht Menschen starben bei der Massenpanik auf dem Musikfestival "Astroworld" in Houston.
CNN

Panik auf Musikfestival "Astroworld" in Houston

Bei einer Panik auf dem Musikfestival "Astroworld" in Houston sind mindestens acht Menschen ums Leben gekommen. Nach Angaben von US-Medien wurden die Menschen bei der Veranstaltung des US-Rappers Travis Scott immer weiter zusammengedrängt.

"Astroworld"-Festival: Verletzte werden in Feldkrankenhaus behandelt

Musikfestival "Astroworld" in Houston.
Auf dem Konzert sollen rund 50.000 Besucher gewesen sein.
CNN

Der Feuerwehrchef von Houston, Sam Peña, sprach laut dem Sender CNN auf einer Pressekonferenz von "dutzenden Verletzten". 17 Menschen sollen im Krankenhaus sein, elf von ihnen erlitten einen Herzstillstand. Weitere 300 Menschen würden in einem in der Nähe des Festivals eingerichteten Feldkrankenhaus behandelt.

Houston: Gedränge an VIP-Eingang löste offenbar Massenpanik aus

Musikfestival "Astroworld" von Travis Scott in Houston
Der zweite Teil des Musikfestivals wurde abgesagt.
AP, Amy Harris

Nach ersten Erkenntnissen soll es an einem VIP-Eingang zu einem Gedränge gekommen sein. Hunderte Menschen seien auf den Eingang zugestürmt und hätten versucht, auf das Festivalgelände zu gelangen, berichtet CNN. Die Besucher hätten Metalldetektoren umgeworfen und Sicherheitspersonal ignoriert. Dann sicherten Polizisten auf Pferden die Eingänge, wie es in dem Bericht heißt.

Rund 50.000 Besucher sollen auf dem Konzert gewesen sein. Der für Samstag geplante zweite Teil wurde CNN zufolge abgesagt. Auf dem Festival sollten Künstler wie SZA, Bad Bunny und 21 Savage auftreten. (bst)