Wagen rutschte kopfüber in den Fluss

Horror-Unfall in Lohr am Main: Polizei rettet Autofahrerin vor dem Ertrinken

Mit Blaulicht am Einsatzort und dann in voller Montur ins Wasser - so hat ein Polizist  die 75-Jährige gerettet. (Archivbild)
Mit Blaulicht am Einsatzort und dann in voller Montur ins Wasser - so hat ein Polizist die 75-Jährige gerettet. (Archivbild)
© deutsche presse agentur

23. Juni 2021 - 18:31 Uhr

Fahrerin kam in Lohr am Main von der Straße ab

Es war Rettung in letzter Sekunde: Im bayrischen Lohr am Main ist eine 75-Jährige mit ihrem Auto von der Straße abgekommen und in der Lohr gelandet. Eine Polizeistreife, die zufällig an der Unfallstelle vorbeikam, sprang sofort in den Fluss, um die Frau aus dem Auto zu holen. Das rettete der Rentnerin wohl das Leben.

Unfallwrack lag auf dem Dach in der Lohr

Wie das Polizeipräsidium Unterfranken mitteilte, hätten die Streifenbeamten zuerst ein beschädigtes Straßenschild bemerkt. Eine geschockte Passantin machte die Polizisten dann auf das Auto aufmerksam, dass sich überschlagen hatte und auf dem Dach im Wasser liegengeblieben war.

Ein Polizist sei daraufhin sofort ins Wasser gesprungen, um der eingeklemmten 75-Jährigen zu helfen. Doch das Auto rutschte immer weiter in den Fluss und der Kopf der Fahrerin geriet unter Wasser. "Geistesgegenwärtig schlug der Helfer mit seinem Schlagstock die Scheibe ein und hob den Kopf der Eingeklemmten über Wasser", teilte die Polizei mit. Gemeinsam mit einer Kollegin konnte er die Frau schließlich aus dem Auto bergen und an Land ziehen.

Polizisten retten Fahrerin (75) aus dem Auto im Wasser

Die Frau aus Lohr wurde von Rettungssanitätern versorgt und per Hubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Auch einer der Retter wurde bei dem Einsatz leicht verletzt, konnte seinen Dienst aber fortsetzen. Das Unfallwrack musste mit einem Kran aus dem Fluss geborgen werden. Wie es zu dem Unfall kommen konnte, ist derzeit noch unklar. Laut dem "Bayrischen Rundfunk" könnten Kreislaufprobleme dazu geführt haben, dass die Frau die Kontrolle über ihr Fahrzeug verlor.

"Es ist wirklich den glücklichen Umständen und ganz besonders dem beherzten und entschlossen Vorgehen der beiden Kollegen aus Lohr zu verdanken, dass dieser Unfall halbwegs glimpflich endete", sagte Polizeisprecher Enrico Ball. (jgr)