Die Gefahr lauert unter Wasser!

Horror im Urlaubsparadies: Wie Sie sich am besten vor Haiangriffen schützen

Ein Hai schwimmt in Küstennähe
Haie verirren sich häufiger in Küstennähe.
jhe, dpa, Angela & Tim Prottey-Jones

Sonne, Strand und Meer – die Sommerferien haben begonnen und damit in vielen Ländern auch die Badesaison für unzählige Touristen. Doch an manchen Urlaubs-Küsten scheint der Sprung ins Meer gar nicht so ungefährlich, denn hier kann es zu unliebsamen Begegnungen mit Haien kommen – wie gerade erst in Ägypten passiert. Was gibt es hier zu beachten und welche Vorsichtsmaßnahmen müssen Sie treffen?

Deshalb verirren sich vereinzelte Haie in Küstennähe

Besonders im Sommer, wenn sich das Wasser vor der Küste etwas erwärmt, werden Haie auch in den Baderegionen im Mittelmeer aktiver. Ähnliche Sichtungen fallen auch in den USA auf. Dort warnen Behörden jetzt vor allem an der New Yorker Küste vor möglichen Begegnungen mit Haien. Seit 1937 seien jedoch nur sehr wenige Haiangriffe um die Küste bekannt, was nicht zuletzt daran liegt, dass Menschen nicht auf der Speisekarte der Haie stehen.

Dies liegt wie die US-Amerikanerin Maddie Porier von der „Atlantic Shark Conservancy“ gegenüber FOX Weather erklärt, an der Wanderung der Kegelrobben. Die Haie folgen ihrer Nahrung und verirren sich dabei in die Küstenregionen, in denen sich auch viele Badegäste aufhalten.

Nichtsdestotrotz sollten Sie in Küstenregionen mit Hai-Vorkommen ein offenes Auge für Gefahrensituationen behalten.

Lese-Tipp: Nach lebensgefährlichem Hai-Angriff: Surflehrer rettet Mann

Ihre Meinung interessiert uns

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

So vermeiden Sie Begegnungen mit Haien

Wenn Sie an Küsten mit Hai-Vorkommen baden, sollten Sie die folgenden Hinweise unbedingt beachten:

  • Achten Sie auf die am Strand aufgestellten Flaggen und Schilder (violett bedeutet, dass im betroffenen Meeresabschnitt häufig Haie gesichtet werden)
  • Schwimmen Sie nicht zu weit hinaus, damit Sie eventuelle Warnungen hören können
  • Schwimmen Sie in Gruppen und nicht alleine
  • Meiden Sie Tiere wie Robben und Fische, da diese als potenzielle Nahrung Haie anziehen könnten
  • Vermeiden Sie dunkles Wasser, welches die Sicht auf den Grund verhindert
  • Schwimmen Sie ruhig und planschen Sie nicht herum, so ziehen Sie weniger Aufmerksamkeit auf sich

Die Warnungen von Rettungsschwimmern sollten Sie in jedem Fall befolgen, da diese Informationen zu Haien in der Umgebung aus erster Hand erfahren und so fundiert entscheiden können, ob und welche Maßnahmen zu ergreifen sind. (jlu)

Lese-Tipp: Nächster Hai-Angriff in Ägypten: Zweite Frau in Sahl Hasheesh totgebissen