Historisch niedriger Wasserstand

Dürre in Italien: Gardasee trocknet immer weiter aus

Extreme Hitzewelle am Gardasee - den Urlaubern ist das egal Italien trocknet aus
01:00 min
Italien trocknet aus
Extreme Hitzewelle am Gardasee - den Urlaubern ist das egal

30 weitere Videos

Die Hitze macht Italien zu schaffen, und vor allem dem Gardasee. Der fasst derzeit so wenig Wasser wie selten in der Geschichte. Am Ufer liegen inzwischen ganze Felsplatten im Trockenen, denn das Wasser zieht sich immer weiter zurück.

Wasser aus dem Gardasee versorgt die Region

Der Grund für den niedrigen Wasserstand ist die anhaltende Hitze. Viele Flüsse in Italien fassen zu wenig Wasser. Also muss unter anderem aus dem Gardasee Wasser entnommen werden, um die umliegenden Regionen zu versorgen. Das geht nicht spurlos am See vorbei.

Strandlokale am Gardasee machen sich Sorgen um das Geschäft

Die Touristen kommen zwar trotzdem noch. Sorgen machen sich die Strandbad-Besitzer aber unter anderem um den Verleih von Tret- und Motorbooten. „Wenn ich mich an 2000 und 2003 erinnere, war es schon damals ein sehr heißes Jahr. Und wenn sich der August nicht ändert, was wahrscheinlich der Fall sein wird, werden wir den Rekord von 2003 brechen“, meint ein Besitzer.