So soll zum Impfen motiviert werden

Ab heute gilt´s: Zwei Inzidenz-Werte für Hessen

Mit zwei Inzidenz-Zahlen sollen mehr Hessen bewegt werden, sich gegen Corona impfen zu lassen
Mit zwei Inzidenz-Zahlen sollen mehr Hessen bewegt werden, sich gegen Corona impfen zu lassen
© dpa, Sebastian Gollnow, scg axs jai

06. September 2021 - 8:21 Uhr

Keine Bedeutung für Corona-Maßnahmen

In Hessen wird die Inzidenz ab sofort im täglich veröffentlichten Corona-Bericht nach Geimpften und Ungeimpften getrennt. Laut ffh hat dies allerdings keine Bedeutung für eventuelle Corona-Maßnahmen - da sei immer nur die RKI-Zahl entscheidend. Mit dieser neuen Ausweisung möchte Hessen die Bürger dazu motivieren sich impfen zu lassen.

Gewaltige Unterschiede zwischen Geimpften und Ungeimpften

"Die Differenz ist groß", erklärt Gesundheitsminister Kai Klose: "Bezogen auf die Altersgruppe ab zwölf Jahren liegt die Sieben-Tage-Inzidenz in der Gruppe der Ungeimpften etwa heute (Freitag) bei 262,3 pro 100.000 Einwohner, während die Inzidenz der vollständig Geimpften 12,7 pro 100.000 Einwohner beträgt." Zu den Ungeimpften werden Nichtgeimpfte, Teilgeimpfte und Personen gezählt, bei denen Angaben zum Impfstatus fehlen, so ffh. "Diese Zahlen belegen eindrücklich, wie wirksam die Impfung ist. Es infizieren sich weit überwiegend Ungeimpfte", so der Minister. Klose erneuert auch deshalb seinen Appell, sich impfen zu lassen: "Impfen ist der wichtigste Beitrag zum Selbstschutz, zum Schutz der Nächsten und zum Gemeinschaftsschutz, den jede und jeder erbringen kann. Kinder, die noch nicht geimpft werden können, schützen Sie am besten durch die Impfung der Erwachsenen und Jugendlichen in ihrem Umfeld."

Hessens Inzidenz steigt weiter an

Die Inzidenz in Hessen steigt nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) auf 116,9 Neuinfektionen binnen sieben Tagen, bezogen auf 100.000 Einwohner. Am Samstag waren es 110,1, am Sonntag vergangener Woche noch 72,6. Die Zahl der Todesfälle von Covid-19-Patienten steigt auf 7640.
Am höchsten ist die Inzidenz laut RKI in der Stadt Offenbach mit 220,8. Danach folgen die Städte Kassel (189) und Frankfurt (150,8). Am niedrigsten ist die Inzidenz im Landkreis Hersfeld-Rotenburg mit 35,7. (awo/ffh)
+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus Sars-Cov-2 finden Sie auch in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

Auch interessant