Was das für Autofahrer, Mieter und Hausbesitzer bedeutet

Ölpreis so hoch wie seit Jahren nicht

07. Oktober 2021 - 9:41 Uhr

Drei-Jahres-Hoch

Die Energiepreise steigen immer weiter an. Gas und Strom sind so teuer wie lange nicht. Und auch die Preise für Öl steigen auf ein Rekordhoch an. So hoch wie heute waren sie seit drei Jahren nicht mehr. Wie die hohen Preise zustande kommen und was das für Verbraucher in den nächsten Wochen bedeutet, erklären wir im Video.

"Opec+" bleibt hart

Die steigenden Ölpreise machen sich auch an den Zapfsäulen bemerkbar: Am Wochenende kostete Super der Sorte E10 erstmals seit 2013 im bundesweiten Tagesdurchschnitt mehr als 1,60 Euro pro Liter.

Grund ist die OPEC: Die ölexportierenden Länder sind schon seit langer Zeit vereinigt in einem Kartell. Sie einigen sich darauf, wie viel Öl sie produzieren und bestimmen damit bedeutend den Preis mit. Nachdem die Nachfrage und damit auch die Preise in diesem Jahr bereits deutlich gestiegen war, erhöhte sich der Druck auf das Ölkartell, die Ölmenge deutlich zu erhöhen. Diesem Druck kam die Gemeinschaft, angeführt von Saudi Arabien und Russland, nun nicht nach. Sie kündigte an, nur so viel zu produzieren, wie Anfang des Jahres geplant wurde. Diese Entscheidung treibt nun die Preise nach oben. Was die Preise auf Rekordniveau für Verbraucher bedeuten, sehen sie oben im Video. (skn/dpa)