21. Dezember 2018 - 19:01 Uhr

Traumtrennungen bei Promis: Echt oder alles nur für die Öffentlichkeit?

Keine bösen Worte, keine Lästereien. Es ist ungewöhnlich, dass sich ein Promipärchen so harmonisch trennt wie jetzt Helene Fischer und Florian Silbereisen. Schmusekurs statt Streit bei den Schlager-Stars - auch wenn alles aus ist: Ist das echt oder alles nur für die Öffentlichkeit? Im Video erklärt die psychologische Beraterin Silvia Fauck, warum und wie eine Trennung im Guten funktionieren kann.

Treue ist entscheidend

Gerade von prominenten Paaren gibt es immer wieder die öffentliche Bekenntnis, nach der Trennung "Freunde bleiben" zu wollen. Doch damit das auch wirklich so kommt, ist der gemeinsame Nenner wichtig, weiß Sylvia Fauck - und Treue bis zum Schluss: "Die Paare spiegeln damit: Wir sind uns einig. Hier hat nicht der eine den anderen betrogen und belogen und hintergangen. Sondern wir meinen beide, unser gemeinsamer Weg ist hier zu Ende - dann kann man sich auch mit Respekt trennen."