Party mit 30 Gästen trotz Corona

Polizei crasht Kindergeburtstag: Frau schließt sich mit Kindern im Klo ein

Wer trotz Corona eine große Party feiert, muss damit rechnen, dass irgendwann die Polizei vor der Tür steht (Symbolbild).
Wer trotz Corona eine große Party feiert, muss damit rechnen, dass irgendwann die Polizei vor der Tür steht (Symbolbild).
© MEV-Verlag, Germany, Witschel Mike

15. Januar 2021 - 9:44 Uhr

Erwachsene und Kinder feiern, bis die Polizei kommt

Wer trotz Corona eine große Party feiert, muss damit rechnen, dass früher oder später die Polizei vor der Tür steht. Und kann ihr dann nicht mehr entkommen – egal, wie man sich müht. Diese Erfahrung mussten am Dienstag die Gäste eines Kindergeburtstags in Hameln (Niedersachsen) machen. 30 Gäste zählten die Ermittler – als sie alle Erwachsenen und Kinder gefunden hatten.

​+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

Polizei Hameln: Gäste versteckten sich in Schränken

Als die Polizei die Geburtstagsfeier auflöste, schloss sich eine Frau mit fünf Kindern in der Toilette ein, um nicht entdeckt zu werden. "Die anderen haben sich in Schränken versteckt", erklärte ein Polizeisprecher am Mittwoch. Nachbarn hatten sich zuvor bei der Polizei über den Kindergeburtstag beschwert.

Kindergeburtstag in Hameln trotz Corona-Kontaktbeschränkungen

Die 30 Teilnehmer trafen sich in der Wohnung, obwohl zur Eindämmung der Corona-Pandemie strenge Kontaktbeschränkungen bestehen. Gegen die 15 anwesenden Erwachsenen wurden Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet.