RTL News>Rtl Nord>

Hamburg: Mann (27) überfährt Kita-Kind (2) mit SUV

27-Jähriger hatte den Kleinen aus seinem BMW X5 übersehen

SUV überfährt 2-Jährigen vor Kita

Ein schwarzer BMW X5
Der 27-Jährige saß in einem BMW X5, als der kleine Junge unters Auto geriet. Symbolbild
RTL Nord

Tragischer Unfall

Er wollte nur seinen Freund mit dessen Sohn vor der Kita absetzen, dann passierte der tragische Unfall. Der 2-jährige Sohn eines Freundes steht neben seinem Auto und der Fahrer bemerkt es nicht.

Er bemerkte nicht, dass der Kleine neben dem Auto stand

Es ist 16:08 Uhr am Mittwochnachmittag, Hamburg Hermannstal: Ein 27-Jähriger will einen Freund mit dessen Sohn vor einer Kita in Hamburg absetzen. Auf dem Parkplatz steigen Vater und Sohn aus dem BMW X5 aus. Was der Fahrer nicht bemerkt: Der Vater nimmt seinen Sohn vom Arm und setzt ihn ab. Der 27-Jährige fährt los: „Er hat das Kind mit dem Geländewagen überfahren. Ob vorwärts oder rückwärts, das ist Gegenstand der Ermittlung“, sagt Nina Kaluza, Polizei Hamburg gegenüber RTL.

Junge muss ins Krankenhaus

„Der Junge ist unter das Fahrzeug gelangt, das heißt aber nicht, dass er überrollt wurde“, stellt Nina Kaluza klar. Die Polizei bestätigt außerdem, dass der 2-Jährige nicht lebensbedrohlich verletzt ist, sondern glücklicherweise nur eine Platzwunde am Kopf hat. Trotzdem bringt der Krankenwagen den Kleinen ins Krankenhaus. Dort bleibt er auch noch zur Beobachtung. (agi)