Ein totes und ein lebendes Baby in Halle gefunden

Polizei sucht mit diesen Bildern nach Zeugen

In diesem Sack wurde das kleine Mädchen Ende Dezember gefunden
In diesem Sack wurde das kleine Mädchen Ende Dezember gefunden
© Polizei Halle

06. Januar 2022 - 9:05 Uhr

Zwei Babys in Halle gefunden

Am 29. Dezember 2021 wurde gegen 08:45 Uhr in einem Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses in der Azaleenstraße in Halle (Saale) ein Neugeborenes in einem Fußsack gefunden. Bei dem Kind handelt es sich um ein Mädchen. Es war zum Fundzeitpunkt erst wenige Stunden alt war. Es ist gesund.

Wer hat in Halle ein kleines Mädchen ausgesetzt?
Wer hat in Halle ein kleines Mädchen ausgesetzt?
© Polizei Halle

Zuvor wurde bereits ein totes Kind gefunden

Schon am Abend des 27. Dezember 2021 meldete sich eine Frau bei der Polizei. Sie hatte hinter einem Zaun innerhalb eines Betriebsgeländes der Halleschen Wasser- und Stadtwirtschaft in der Äußeren Hordorfer Straße den Leichnam eines Säuglings entdeckt.

Nach dem vorläufigen rechtsmedizinischen Untersuchungsbericht handelte es sich um ein Mädchen. Diesbezüglich wird jetzt wegen eines Tötungsdelikts ermittelt.

Während der Tatortarbeit der Kriminalisten wurden an einem Mülleimer auf der
Freifläche vor dem Bürogebäude der Deutschen Rentenversicherung Mitteldeutschland in der Paracelsusstraße Spuren aufgefunden, die mit dem aufgefundenen Neugeborenen im Zusammenhang stehen.

Polizei sucht Zeugen: Zuletzt schwangere Frauen, die kein Kind betreuen

Die Polizei bittet nun die Bevölkerung um Mithilfe: "Wer hat im Zeitraum, vom 23.12.2021 an, an den benannten Örtlichkeiten eine verdächtige Person oder Fahrzeuge bemerkt, welche mit der Ablage des Kindes im Zusammenhang stehen könnten?"

Auch im zweiten Fall fahndet die Polizei – hat dazu die Fotos herausgegeben und fragt: Wer kann sachdienliche Angaben zu einer Person machen, welche am 29.12.2021 zwischen Mitternacht und 09:00 Uhr im Bereich der Azaleenstraße mit einem Säugling, einem blaugrauen Fußsack oder einem Kinderwagen unterwegs war?" Weiter fragen die Ermittler: "Wer kann Angaben zu Frauen machen, welche zuletzt schwanger waren und nun jedoch kein Kind betreuen?" Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Halle (Saale) unter der Rufnummer 0345/224 1291 entgegen. (lth, swi)