Kind sollte schauen, ob "Luft rein ist"

Haft für Rabenmutter in Wales: Tochter (6) musste bei Raubüberfall helfen

Amy Redfearn wird wegen versuchten Raubes verurteilt.
Amy Redfearn wird wegen versuchten Raubes verurteilt.
© North Wales Police

22. Juli 2021 - 17:18 Uhr

Mutter missbraucht ihre Tochter für Raubüberfall

Eine Mutter aus Wales hat auf besonders perfide Weise ihre Tochter für einen Raubüberfall missbraucht: Bevor ihre Komplizen einen Supermarkt ausrauben, soll ihre gerade mal sechsjährige Tochter im Geschäft die Lage erkunden. Ein Gericht verurteilt die Täter nun zu mehreren Jahren Haft.

Mädchen trug Pyjama, Schnuller und Teddybär

Wie Staatsanwalt Ryan Rothwell berichtet, wollen Amy Redfearn (25), Kyle Crompton (26) und Daniel Alan Shipley (27) am 27. April vergangenen Jahres einen Supermarkt in der Coast Road in Rhyl ausrauben. Um auf Nummer sicher zu gehen, schickt Redfearn ihre damals sechsjährige Tochter im Pyjama mit Teddybär und Schnuller vor, berichtet das Nachrichtenportal "North Wales Live".

Verkäufer hatte bei dem Raubüberfall in Rhyl Todesangst

Amy Redfearn missbrauchte ihre Tochter  für einen Raubüberfall.
Amy Redfearn missbrauchte ihre Tochter für einen Raubüberfall.
© North Wales Police

Nachdem die Tochter den Laden verlässt, betritt einer der Täter mit einem Jagdmesser das Geschäft, während sein Komplize an der Tür Wache steht. Der Verkäufer – selbst in Todesangst – löst den Panikalarm aus. Die beiden Männer flüchten gemeinsam mit der Mutter, die an einer nahe gelegenen Kreuzung wartet. Die Polizei nimmt alle drei wenig später fest.

RTL.de empfiehlt

Anzeigen:

Richter entsetzt über skrupellose Mutter in Wales

Vor Gericht behauptet die Mutter zunächst, sie habe lediglich Geld und Medikamente für ihre Tochter holen wollen. Später plädiert sie auf schuldig und zeigt sich reumütig, wie ihre Verteidigerin Maria Masselis mitteilt. Reue, die für den Richter zu spät kommt. Redfearn habe sich besonders "schändlich" verhalten, indem sie ihre Tochter für den Raubüberfall missbrauchte. Es sei ein Vorfall, der zeige, wie hässlich diese Welt sei, so der zuständige Richter Niclas Parry.

Mehrjährige Haftstrafen für Amy Redfearn und ihre Komplizen

Redfearn muss wegen versuchten Raubes drei Jahre hinter Gitter. Einer ihrer Komplizen wird zu vier Jahren Haft verurteilt. Auf den anderen wartet noch die größte Strafe. Wegen versuchten Raubes und unerlaubten Besitzes einer Klinge muss er mit mehreren Jahren Gefängnis rechnen. (dgu)

Auch interessant