GZSZ-Folge 6107 vom 17.10.2016: Sophie verlässt Leon

17. Oktober 2016 - 9:25 Uhr

Zerstört die Trauer ihre Ehe?

Bisher haben Leon und Sophie alle Schwierigkeiten gemeinsam gemeistert. Doch damit ist jetzt Schluss. Sophie kann nicht mehr länger mit Leon unter einem Dach bleiben. In ihrer Wohnung erinnert sie alles an ihr totes Kind. Sie will einfach nur noch weg und zwar alleine.  

Leon kann Sophie keinen Trost spenden

"Weißt du, ich will dich nicht alleine lassen, aber ich brauche jetzt einfach Zeit für mich", erklärt Sophie (Lea Marken Woitack) ihren Entschluss. Sie hält es nicht länger in ihrer Wohnung und in Leons (Daniel Fehlow) Nähe aus. Sie braucht neue Aufgaben und so will sie sich mal wieder in die Arbeit stürzen. Diese Therapie hat bei Sophie noch immer geholfen. "Ich muss die ganze Zeit an mein Kind denken", sagt Sophie so als hätte Leon nichts damit zu tun. Als würde er nicht um Leni trauern. Sophie kann es nicht verkraften, dass sie ihre Tochter verloren hat. Leon fühlt sich immer weiter von seiner Frau entfernt. So sehr er sich auch bemüht, er kann sie nicht trösten.

"Sophie, wir sind eine Familie", versucht Leon Sophie davon abzuhalten, zu verschwinden. Er kann es einfach nicht glauben, dass sie ihn nach dieser schmerzenden Erfahrung einfach alle lassen will. Auch er trauert. Auch er muss mit dem Verlust seiner toten Tochter klarkommen. Er hatte für Sophie den starken Mann gegeben. Sein Wunsch war einfach, dass Sophie sich von ihrem Schock wiedererholt. Doch, dass sie ihm jetzt den Rücken kehrt, findet er nur ungerecht. Er will in Sophies Entscheidungen miteinbezogen werden. Leon fühlt sich von seiner Frau alleine gelassen. "Du musst hierbleiben", bittet Leon Sophie. Doch sie will davon nichts hören. "Wir müssen da gemeinsam durch", versucht er an sie zu appellieren. Doch seine Worte kommen bei Sophie nicht an. Wohin steuert ihre Ehe nur? Werden sie wieder zueinanderfinden?