Seit 2014 dabei

GZSZ: Eric Stehfest verlässt "Gute Zeiten, schlechte Zeiten"

1. März 2019 - 11:46 Uhr

Er hat eine Botschaft an seine Fans

Eric Stehfest ist seit dem 09. Dezember 2014 in seiner Rolle Chris Lehmann bei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" zu sehen. Nun endet für ihn die Zeit in der täglichen Serie. Eric verlässt die Produktion. Was er seinen Fans zu sagen hat, sehen Sie im Video.

"Ich bin ein Reisender – meine Reise geht jetzt weiter!"

Eric Stehfest ist seit über vier Jahren Teil der großen "Gute Zeiten, schlechte Zeiten"-Familie. Im Frühjahr 2019 wird er das letzte Mal in der täglichen Serie zu sehen sein. Nach einer aufregenden Zeit wendet sich der Schauspieler an seine Fans: "Ich bin ein Reisender – meine Reise geht jetzt weiter!"

Von Chris, seiner Serienrolle, hat Eric viel lernen dürfen. "Nämlich, dass man für seine eigenen Werte einstehen und aufstehen muss", sagt der Schauspieler. "Das hat Chris Lehmann versucht und auch getan und genau das werde ich als Eric jetzt weiterhin tun."

Für Chris war es eine rasante Zeit im Kiez

In seinen ersten Szenen als Chris geht es für Eric bei GZSZ gleich zur Sache: Lilly wird in der U-Bahn das Handy gestohlen und Chris kommt ihr rettend zur Hilfe. Dabei fliegen wenig später die Fäuste. Schon hier ist klar: Chris setzt sich für seine Mitmenschen ein, wenn sie in Not sind. Als geheimnisvoller Aktivist WHY kämpft er gegen ein korruptes System und für mehr Gerechtigkeit. Sein mächtigster Gegner: Jo Gerner.

Seine große Liebe Sunny findet er ebenso im Kiez, wie viele neue Freunde. Doch während die Beziehung in die Brüche geht, wächst sein Wunsch für das Gute zu kämpfen.

Der Konflikt mit seinem Bruder Felix ist immer wieder ein großes Thema in seinem Leben. Langsam nähern sich die ungleichen Brüder aber an, bis sie Jo Gerner wieder entzweit. Werden sie ihre ganzen Streitereien irgendwann begraben können?

Wie es mit Chris weitergeht und wie seine letzte Szene bei GZSZ aussehen wird, erfahren Sie bald bei RTL.de.