9. Dezember 2014 - 15:42 Uhr

Für Eric Stehfest geht es an seiner Dreh-Premiere heiß her

Am 09. Dezember ist unser Neuzugang Eric Stehfest zum ersten Mal in seiner Rolle Chris Lehmann bei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" zu sehen. Um den charismatischen Schauspieler näher kennenzulernen, haben wir ihn an seinem ersten Drehtag ans Set begleitet. An mentaler Unterstützung bedurfte es ihm allerdings nicht, denn erste Serien-Erfahrungen konnte er bereits durch seine Gastrolle bei "Unter Uns" sammeln. "Ich bin etwas aufgeregt, aber freue mich in erster Linie sehr", gesteht er zwischen den Drehpausen.

Eric Stehfest am Set von GZSZ.
Eric schlägt sich buchstäblich gut an seinem ersten Drehtag.
© RTL

In seinen ersten Szenen geht es auch gleich ordentlich zur Sache: Als Lilly in der U-Bahn das Handy gestohlen wird und sie die Diebe auf eigene Faust zur Rede stellen will, eskaliert die Situation. Die brave Blondine wird mit einem Messer bedroht, doch Chris kommt ihr rettend zur Hilfe. Dabei fliegen die Fäuste, doch auch das ist für den trainierten Eric kein Problem: "Dadurch, dass ich in meiner Vergangenheit auch mehrere Jahre Kampfsport gemacht habe, bzw. generell sehr sportlich war, kommen mir solche Szenen, in denen es heiß hergeht, auf eine aggressive Art, sehr zu Gute." Dabei schlagen die Schauspieler aber nicht wahllos zu – das, was in der Serie wie ein spontanes Handgemenge aussieht, wird vorab aufwendig von Choreografen geplant. Trotzdem ist der Dreh nicht unbedingt ungefährlich, denn ein Moment der Unkonzentriertheit kann auch mit stumpfem Messer zu Verletzungen führen. "Dann sollte man schon abbrechen", weiß Eric, der bei solchen Szenen immer besonders auf seine Schauspielkollegen achtet.

Wie gut sich Eric bei seiner GZSZ-Premiere geschlagen hat und was er über seine Rolle Chris Lehmann ausgeplauderte, seht ihr in diesem Video.