Zugriff der Ermittler bei Groß-Gerau

120 Kilo Marihuana in Laster versteckt

Die sichergestellte Drogen waren in einem Laster versteckt
Die sichergestellte Drogen waren in einem Laster versteckt
© deutsche presse agentur

09. Oktober 2021 - 6:53 Uhr

Fast gutes Versteck

Ermittler mit guter Spürnase: Polizei und Zoll haben im Kreis Groß-Gerau in Südhessen einen Lastwagen mit rund 120 Kilogramm Marihuana an Bord gestoppt.

Drogenversteck in doppelter Dachkonstruktion

Vier Verdächtige wurden festgenommen. Die Beamten hätten die Drogen in einer doppelten Dachkonstruktion gefunden, teilten Staatsanwaltschaft und Polizei in Kaiserslautern am Freitag mit. Dem Zugriff am Mittwochabend seien umfangreiche Ermittlungen vorausgegangen. Mit dem Lastwagen waren drei Männer Alter von 25 bis 34 Jahren unterwegs, sie wurden festgenommen. Eine weitere, 23-jährige Verdächtige fassten die Beamten in Alzey in Rheinland-Pfalz.

LESE-TIPP: Bei Unfall auf der A66 – Drogenkurier fliegt auf

Drogenfund führt zu weiteren Rauschmitteln

Bei Hausdurchsuchungen in Alzey und Mainz stellten die Ermittler weitere zehn Kilogramm Haschisch, rund drei Kilogramm Amphetamin, mehrere Gramm Kokain und Marihuana sicher. Außerdem wurden eine Pumpgun, eine scharfe Pistole, Munition, über 160.000 Euro Bargeld sowie zwei Autos beschlagnahmt.

Das Quartett muss sich nun wegen mehrerer Verbrechen nach dem Betäubungsmittelgesetz verantworten. Alle Festgenommenen sitzen in Untersuchungshaft, sie äußerten sich bislang nicht zu den Vorwürfen. (dpa)