Wohnmobil als Marihuana-Transporter?

Drogen verteilen sich auf der A66 bei Bad Orb

Nachdem ein LKW am Dienstagvormittag auf der A66 bei Bad Orb auf ein Wohnmobil aufgefahren war, lagen plötzlich Drogen verstreut auf der Fahrbahn.
Nachdem ein LKW am Dienstagvormittag auf der A66 bei Bad Orb auf ein Wohnmobil aufgefahren war, lagen plötzlich Drogen verstreut auf der Fahrbahn.
© Polizei Südosthessen

27. Juli 2021 - 16:36 Uhr

Unfall auf der A66 bei Bad Orb: Wohnmobil als Drogen-Transporter?

Durch einen Unfall hat sich die A66 bei Bad Orb im Main-Kinzig-Kreis für kurze Zeit in eine Autobahn voller Drogenpäckchen verwandelt. Nach Angaben der Polizei war ein Laster in ein Wohnmobil gekracht, welches zum Rauschgift-Transport benutzt wurde.

Bereitschaftspolizei macht Autobahn wieder "drogenfrei"

Auslöser des Drogen-Vorfalls sei die Kollision eines Lastwagens mit einem Wohnmobil bei Bad Orb gewesen, so ein Sprecher der Polizei. Offensichtlich sei das Rauschgift in dem Camping-Fahrzeug versteckt gewesen. Um die Autobahn wieder "drogenfrei" zu bekommen, habe man die Bereitschaftspolizei hinzugerufen. Nun werde die Herkunft der Drogen untersucht.

Lastwagenfahrer rammt Wohnmobil auf der Standspur

Laut Ermittlern hatte der Fahrer des Wohnmobils sein Fahrzeug auf der Standspur gestoppt, um die Toilette aufzusuchen. Ein Lastwagenfahrer habe die Situation offensichtlich falsch eingeschätzt und das Heck des Camping-Fahrzeugs gestreift. Dabei wurde die Außenwand aufgerissen und die Drogen verteilten sich auf der Fahrbahn. Während der Lkw-Fahrer unverletzt blieb, kamen sowohl der Wohnmobil-Fahrer, als auch seine Beifahrerin leicht verletzt in Krankenhäuser. (dpa/fge)

Auch interessant