Statt teurem PCR-Test

Griechenland-Einreise ab sofort mit Corona-Schnelltest möglich!

Ohne PCR-Test nach Kreta und ganz Griechenland: Das ist jetzt möglich.
Ohne PCR-Test nach Kreta und ganz Griechenland: Das ist jetzt möglich.
© Nicolas Economou/NurPhoto

22. Juni 2021 - 11:45 Uhr

Tourismusminister will Einreise vereinfachen

Ein negativer Corona-PCR-Test gehört in vielen Urlaubsländern noch zur Grundausstattung, um einreisen zu dürfen. Inzwischen akzeptieren aber zum Beispiel Spanien, Kroatien oder Italien auch Antigen-Schnelltests. Jetzt zieht auch Griechenland nach und gehört zu den Ländern, wo ein negativer PCR-Test bei Einreise nicht mehr benötigt wird.

Möglichst wenig Schwierigkeiten für Urlauber

Ein PCR-Test vor der Abreise und das Warten aufs Ergebnis müssen nicht nur finanziell, sondern auch zeitlich mit einkalkuliert werden: Laut ADAC kostet ein PCR-Test an Flughäfen durchschnittlich rund 70 Euro, und die Urlaubsländer fordern in der Regel, dass er maximal 48 oder 72 Stunden alt ist.

In Griechenland ist die Einreise von Deutschland aus ab sofort deutlich einfacher und günstiger: Sowohl ein negativer PCR-Test (maximal 72 Stunden alt) als auch ein negativer Antigen-Schnelltest werden jetzt akzeptiert. "Wenn Menschen in unser Land kommen und es verlassen, wollen wir, dass sie dabei so wenig Schwierigkeiten wie möglich haben", so Theoharis.

Ab sofort können Reisende also einen negativen Antigen-Schnelltest bei ihrer Ankunft vorlegen, der nicht älter sein darf als 48 Stunden. Das Ergebnis muss entweder auf den Sprachen Englisch, Französisch, Deutsch, Italienisch, Spanisch oder Russisch vorliegen. Die Bescheinigung kann sowohl in schriftlicher als auch digitaler Form vorgelegt werden. Die kostenlosen Bürgertests können hierfür verwendet werden, der entsprechende Name muss allerdings darauf sichtbar sein, wie die Griechische Zentrale für Fremdenverkehr erklärt. Er muss außerdem mit dem Namen im Reisepass übereinstimmen.

Zudem gab das Tourismusministerium bekannt, dass Kinder unter 12 Jahren keinen negativen Covid-19-Test benötigen. Bisher war die Altersgrenze auf nur sechs Jahre festgelegt.

Griechenland ab 20. Juni kein Risikogebiet mehr

Ab dem 20. Juni gilt ganz Griechenland zudem nicht mehr als Risikogebiet. Wer von dort auf dem Landweg nach Deutschland kommt, muss künftig keinerlei Einreisebeschränkungen wegen Corona mehr beachten. Die Regeln für Flugreisende bleiben allerdings bestehen: Jeder, der mit dem Flugzeug einreist, egal ob aus einem Risikogebiet oder nicht, muss vor dem Abflug ein negatives Testergebnis, einen Impf- oder Genesenennachweis vorlegen. Außerdem müssen alle Reisenden einen Tag vor Einreise nach Griechenland das "Passenger Locator Form (PLF)"-Formular ausfüllen. (rka/dpa)