Schwierige Situation für Joseys Vater Ryan Dorsey

Sohn (7) von „Glee“-Star Naya Rivera (†33) fragt nach seiner Mutter: "Warum musste das passieren?"

Naya Rivera starb 2020 bei einem Badeunfall. Ihr Sohn Josey ist inzwischen sieben und stellt seinem Vater Ryan Dorsey Fragen nach der Mutter.
Naya Rivera starb 2020 bei einem Badeunfall. Ihr Sohn Josey ist inzwischen sieben Jahre alt und stellt seinem Vater Ryan Dorsey Fragen nach der Mutter.
dorseyryan / Instagram / picture alliance

Am 8. Juli 2020 kam „Glee“-Star Naya Rivera mit nur 33 Jahren bei einem Badeunfall ums Leben. Ihrem damals vierjähriger Sohn Josey half sie noch zurück ins Boot, ging dann aber selber unter. Inzwischen ist Josey sieben und stellt Fragen über seine Mutter und deren Tod. Eine schwere Situation für seinen Vater Ryan Dorsey (39), wie dieser jetzt in einem Interview mit „E! News“ verriet.

Lese-Tipp: Tragödie bei Badeausflug: „Glee"-Star Naya Rivera (33) ist tot

Ryan Dorsey hat Naya Riveras Tod immer noch nicht verwunden

In den drei Jahren seit Naya Riveras Tod sei Josey immer neugieriger geworden und wolle mehr über seiner Mutter erfahren, verrät Ryan Dorsey. Für seinen Vater ein Problem, denn Ryan kämpft selbst immer noch mit Nayas Tod, mit der er von 2014 bis 2018 verheiratet war. „Ich kann mir keine Videos von ihr ansehen. Es fällt mir auch immer noch schwer, Bilder anzuschauen. Wir haben hier im Haus Fotos hängen, aber ich meide sie. Ab und zu nehme ich Blickkontakt mit diesen Bildern auf (...) und es ist wirklich schwer, ihren Tod zu akzeptieren, auch wenn er jetzt bald drei Jahre her ist.“

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattforminstagram, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

Naya Riveras Sohn möchte mehr über seine Mutter erfahren

Joseys Großmutter habe dem Kleinen wohl ein „paar Schnipsel“ von Naya als Schauspielerin gezeigt, aber mehr habe der Siebenjährige noch nicht zu sehen bekommen. Er wolle das aber „später“ gerne, erklärt sein Vater.

Ryan ist sich sicher, dass die Aufnahmen von Naya „dann für sich selbst sprechen werden.“ „Er wird wirklich zu schätzen wissen, welchen Effekt sie auf andere Menschen hatte und wie talentiert sie war.“ Josey soll erfahren dürfen, wer seine Mutter, die er ja nur als Privatperson zu Hause kannte, in der Öffentlichkeit war.

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Im Video: Naya Riveras Mutter und Schwester sprechen über ihren tragischen Tod

Neue Details zum tragischen Tod von Naya Rivera Mutter erinnert sich unter Tränen
00:44 min
Mutter erinnert sich unter Tränen
Neue Details zum tragischen Tod von Naya Rivera

5 weitere Videos

Nayas Sohn Josey fragt: "Warum musste das passieren?"

Je älter Josey wird, umso präsenter wird Nayas Tod. „In seinem Alter sprechen Kinder in der Schule über ihre Mütter und seine Situation ist leider ziemlich einzigartig", bedauert sein Vater. Das Thema Mutter sei „immer eine Erinnerung an das Offensichtliche“ und Josey müsse täglich damit klarkommen.

Der Siebenjährige gehe aber offen mit dem Tod seiner Mutter um, erklärt Ryan. „Ich höre mir einfach an, was er zu sagen hat, denn oft habe ich keine Antworten. Er sagt dann so etwas wie 'Ich wünschte, das wäre nicht passiert' oder 'Warum musste das passieren?'. Dann drücke ich ihn ganz fest, streichle seinen Kopf, küsse ihn auf die Wange und sage ihm, dass ich ihn liebe. Ich übertrage meine Liebe auf ihn und das ist alles, was ich wirklich tun kann."

Josey werde seine Mutter „nie vergessen“, sagt sein Vater. (csp)