Gefahr beim Handyladen: 25-Jährige schwer verletzt!

27. April 2018 - 13:51 Uhr

So gefährlich ist das Laden eines Smartphones

Juliane Trojan hat jeden Tag Angst, dass es wieder passieren könnte. Noch heute sieht man deutlich ihre Narben. Dabei wollte die 25-Jährige nur ihr Handy aufladen. Genau wie Juliane ist vielen Menschen nicht bewusst, welche Gefahren das Smartphone birgt, wenn es am Ladekabel hängt. Es kann sogar tödlich enden. Was genau Juliane passiert ist und welche schockierenden Ergebnisse unser Ladekabel-Test geliefert hat, erfahren Sie im Video.

Das Risiko wird oft unterschätzt

Experten wissen, dass beim Versagen des Ladekabels am Handy schnell rund 230 Volt durch den Körper fließen, wenn man es in der Hand hat. Im besten Fall bekommt man einen Schock und lässt das Gerät fallen. Doch wer zum Beispiel in der Badewanne liegt, kann dabei auch sterben.

Meist ist ein Produktionsfehler schuld, wenn das Handy plötzlich explodiert. Wenn Sie solche Stromschläge vermeiden wollen, dann sollten Sie laut Experten unbedingt darauf achten, dass auch die Ladegeräte von den Herstellern stammen und keine billigen Kopien sind, denn die sind oft fehlerhaft. Auf den Netzteilen sollten Angaben, wie Marke, Modellnummer und ein CE-Siegel zu finden sein. Das Problem: Vor allem online finden sich viele Händler, die gefälschte Ladekabel als Originale verkaufen. Der Unterschied ist hier oftmals kaum feststellbar.

Zur Sicherheit sollten Sie das Handy beim Aufladen nicht unbeaufsichtigt lassen, es aber während des Ladezustands auch nicht nutzen. Überprüfen Sie, ob Handy oder Ladekabel überhitzen und trennen sie diese gegebenenfalls vom Strom.

Im Umgang mit dem Smartphone sollte immer Vorsicht geboten werden. Lesen Sie dazu gerne unseren Artikel 'So vermeiden Sie Unfälle mit dem Handy'.