Tor-Meilenstein des Starstürmers

"Blutiger Rat" von Zlatan Ibrahimovic an Kylian Mbappé

Zlatan Ibrahimovic
Zlatan Ibrahimovic
© imago images/LaPresse, Alfredo Falcone / LaPresse via www.imago-images.de, www.imago-images.de

01. November 2021 - 6:17 Uhr

"Ich liebe Mbappe, aber er macht nicht genug"

Ach, der Zlatan, immer wieder gut für einen kuriosen Spruch: An Halloween hat Stürmerstar Zlatan Ibrahimovic dem französischen Weltmeister Kylian Mbappe Ratschläge für dessen Karriere an die Hand gegeben. "Er muss Blut lecken", sagte der Profi des italienischen Klubs AC Mailand dem französischen Fernsehsender Telefoot. "Ich liebe Mbappe, aber er macht nicht genug."

Schon das 400. Ligator

Ibrahimovic sieht den Franzosen von Paris St. Germain in einer Komfortzone. "Umgib dich mit denen, die dir sagen, dass du nicht gut genug bist und besser werden musst, und du wirst besser werden", empfahl der 40-Jährige. Mbappe hat in der Ligue 1 bislang fünf Saisontore erzielt.

Zuvor hatte Zlatan auch sportlich für Schlagzeilen gesorgt: Er hatte das 400. Liga-Tor seiner Karriere erzielt und sich danach einen kleinen Hinweis auf sein Alter erlaubt. Auf Instagram postete er eine Nahaufnahme seiner Kickstiefel mit der Zahl 40 und schrieb dazu: "Erinnerung".

Auch mit 40 noch ein ständiger Unruheherd

Nach dem Motto: Ich bin schon so alt und immer noch so gut. Beim 2:1 des AC Mailand gegen die AS Rom war Ibrahimovic jedenfalls ein ständiger Unruheherd im Angriff und strahlte permanent Torgefahr aus. Den Elfmeter zum zweiten Tor durch Frank Kessie holte er heraus, den Führungstreffer erzielte er gegen das Team von Startrainer Jose Mourinho zuvor per Freistoß selbst - und machte sein Jubiläum damit perfekt.

In Italien war es der 150. Treffer für Ibrahimovic, die anderen 250 Tore hat der nun beim AC Mailand spielende Altmeister bei seinen Gastspielen in den Niederlanden, Spanien, Frankreich, England und in den USA erzielt. Das erste Tor erzielte er fast auf den Tag genau vor 22 Jahren: Am 30. Oktober 1999 als 18-Jähriger für Malmö FF in der ersten schwedischen Liga. (tno/dpa/sid)