Von der Ersatzbank auf die Überholspur

Sprinterin Lisa Mayer springt für verletzte Kollegin ein - und holt Gold!

Sprinterin Lisa Mayer springt für verletzte Kollegin ein Von der Ersatzbank auf die Überholspur
03:29 min
Von der Ersatzbank auf die Überholspur
Sprinterin Lisa Mayer springt für verletzte Kollegin ein

30 weitere Videos

Lisa Mayer holte bei der 100-Meter-Staffel der Frauen bei der Leichtathletik-EM in München die Goldmedaille. Doch so war das nicht geplant: Die 26-Jährige, die in Wetzlar trainiert, saß eigentlich auf der Ersatzbank. Wie Lisa es trotzdem auf das Siegertreppchen geschafft hat, sehen Sie im Video!

Das kam überraschend

Lisa Mayer hat eine Menge Durchhaltevermögen – das zeigt sie jetzt mit ihrer Goldmedaille, die sie vor Kurzem erst bei der Leichtathletik-EM in München gewonnen hat. Lisa hatte damit nicht gerechnet, denn sie sprang spontan von der Ersatzbank für eine verletzte Athletin ein: „Wenn man dann in ein abgedunkeltes Olympia-Stadion mit 50.000 Menschen kommt, die eigentlich alle nur auf einen warten. Man fühlt irgendwas zwischen einem kleinen Kind und Rockstar.“

Lese-Tipp: Unglaublich! Deutsche Sprint-Staffel holt Gold

Lisa Mayer holt gemeinsam mit der Deutschen Sprint-Staffel die Goldmedaille in der Leichtathletik-EM in München.
Lisa Mayer holt gemeinsam mit der Deutschen Sprint-Staffel die Goldmedaille in der Leichtathletik-EM in München.
rtl.de

Lisas Comeback nach schwerem Rückfall

Lisas Talent wurde schon früh entdeckt. Bereits als Teenager trainierte sie hart und war sehr ehrgeizig. Aufgrund einer hartnäckigen Oberschenkelverletzung musste sie über Jahre hinweg langsam machen und viele Rückschläge einstecken. „Einer der bittersten Momente war mit Sicherheit letztes Jahr, als ich wirklich in absoluter Topform war. Als ich mich eine Woche vor Olympia verletzt habe. Da war ich auch kurz davor, wirklich alles hinzuschmeißen und die Spikes an den Nagel zu hängen.“

Aber Lisa ist eine echte Kämpferin. Sie trainierte weiter: Sechsmal Mal die Woche für 2-3 Stunden am Tag. Diese harte Zeit zahlt sich nun mit dem EM-Sieg aus! Eine enorme Erleichterung für Lisa. „Das hat eine sehr große Last von mir genommen, die die letzten Jahre auf mir gelastet hat.“

Während ihrer Laufbahn als Sprinterin hatte Lisa viele Unterstützer – unter anderem ihr Trainer David Corell. Auch er ist wahnsinnig stolz auf Lisa: „Wenn man die ganze Geschichte kennt und wie sehr sie gekämpft hat, bin ich sehr stolz. Ich bin einfach froh, dass sie sich endlich belohnen konnte. Ich glaube, das war jetzt der Wendepunkt und es geht wieder bergauf.“

Lisa Mayer hat viele Unterstützer - so auch ihr Trainer David Corell. Der ist sehr stolz auf sie und ihre Leistung.
Lisa Mayer hat viele Unterstützer - so auch ihr Trainer David Corell. Der ist sehr stolz auf sie und ihre Leistung.
rtl.de
Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Sportsoldatin und Hobby-Bäckerin

Neben ihrer Sprinter-Karriere ist Lisa Sportsoldatin bei der Bundeswehr. Doch was macht sie in ihrer Freizeit? Etwa auch Sport? „Ich backe gerne, ich mache gerne Yoga, ich treffe mich gern mit Freunden, lese super gerne.“

Doch dafür bleibt nicht viel Zeit. Denn spätestens seit der EM ist Lisa wieder auf der Überholspur: „Ich weiß, dass noch deutlich mehr in mir steckt, als ich bisher zeigen konnte. Und dann ist natürlich das Ziel, bei Olympia so weit wie möglich nach vorne zu laufen.“ Ob es klappt, werden wir erst in zwei Jahren erfahren. (hdi/sth)