RTL News>News>

Frankfurt: Aktion der Initiative "Letzte Generation" wird unterbunden

Keine 99 Luftballons über Frankfurter Flughafen

Aktion der Initiative "Letzte Generation" wird unterbunden

Aktion der Initiative "Letzte Generation" wird unterbunden Keine 99 Luftballons über Frankfurter Flughafen
00:51 min
Keine 99 Luftballons über Frankfurter Flughafen
Aktion der Initiative "Letzte Generation" wird unterbunden

30 weitere Videos

Eine Protestaktion von einigen Klimaschutz-Demonstranten am Frankfurter Flughafen ist am Freitag ohne größere Auswirkungen geblieben. Drei Aktivisten der Gruppe "Letzte Generation" wollten dort am frühen Morgen 99 Luftballons steigen lassen.

Keine Einschränkungen am Frankfurter Flughafen

Die Menschen hätten einen Platzverweis erhalten und so habe die Aktion unterbunden werden können, sagte ein Polizeisprecher. Es habe keine Einschränkungen im Bereich des Flughafens gegeben. Erst am Mittwoch hatten die Demonstranten den Airportring am Flughafen lahmgelegt .

Klimaaktivisten mit Luftballons
Aktivisten der Initiative "Letzte Generation" am Flughafen Frankfurt mit Luftballons.
scg exa, dpa, Sebastian Gollnow

"Gegen fossile Kriege und für Bürgermitbestimmung"

Bei Twitter teilte die Initiative am Freitagmorgen mit, mit der Ballonaktion "gegen fossile Kriege und für Bürgermitbestimmung" protestieren zu wollen. Auch an den Flughäfen in Berlin und München waren ähnliche Aktionen geplant, wie die Initiative in einer Pressemitteilung am Mittwoch angekündigt hatte. In Berlin wurden laut Polizei zwei Aktivisten in der Nähe des Hauptstadtflughafens BER in Gewahrsam genommen. Eine BER-Sprecherin sagte, es habe am Hauptstadtflughafen keine Einschränkungen des Flugverkehrs gegeben. (dpa/npa)

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattformtwitter, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.