RTL News>Formel 1>

Formel 1: Red Bull zeigt endlich Max Verstappens neuen Renner - und überrascht mit diesem Detail

Erste Formel 1-Tests in Barcelona

Jetzt zeigt auch Red Bull seinen neuen Renner - und überrascht mit diesem Detail

Startschuss für die ersten Wintertests der Formel 1. Und endlich zeigt auch Red Bull den neuen Wagen von Weltmeister Max Verstappen in voller Pracht. Bisher hatte das Team nur Bilder einer nicht finalen Version veröffentlicht. Ein Detail sticht sofort heraus – siehe oben im Video.

Schluss mit der Geheimniskrämerei

Das Versteckspiel ist vorbei. Bei der Autopräsentation vor zwei Wochen hatte Red Bull nur ein Showcar gezeigt. Das ließ sich bei den Testfahrten in Barcelona nun nicht mehr verhindern. Die RB-Garage öffnete sich und Verstappen drehte im RB18 die ersten Runden am Circuit de Barcelona-Catalunya.

Ins Auge springen am neuen Boliden vor allem die innovativen Seitenkästen, die am Lufteinlass einen vorgelagerten, schaufelartigen Bereich haben und unterschnitten sind. Technikchef Adrian Newey hat offenbar andere Pfade als die Konkurrenz eingeschlagen.

Ebenfalls bemerkenswert: Die Nasenspitze des RB18 ist mit dem zweiten Frontflügel-Element verbunden statt mit dem ersten.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattformtwitter, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

Da wird auch Lewis Hamilton neugierig

Auch Mercedes-Pilot Lewis Hamilton schaute gespannt bei der Red-Bull-Garage vorbei und wagte einen Blick auf den neuen Renner der Konkurrenz. Der Vize-Weltmeister setzt sich am Nachmittag in den neuen W13. Bei Red Bull war Verstappen den ganzen Tag im Einsatz.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattformtwitter, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Probleme bei Haas

Alfa Romeo reserve driver Robert Kubica steers the car during a Formula One pre-season testing session at the Catalunya racetrack in Montmelo, just outside of Barcelona, Spain, Wednesday, Feb. 23, 2022. (AP Photo/Joan Monfort)
Kurioser Look. Alfa Romeo hat die Lackierung seines neuen Wagens noch nicht offiziell vorgestellt und ging im Camouflage-Look an den Start.
PW, AP, Joan Monfort

Probleme gab es derweil bei Haas. Laut „auto motor sport“ hatte das Team Schwierigkeiten mit der Benzinpumpe, weswegen Schumacher-Kollege Nikita Mazepin nur wenige Runden fahren konnte.

Viele Teams schickten die neuen Autos mit Messgittern auf die Strecke. Im Vordergrund stehen bei den Tests vor leeren Rängen Messdaten und aerodynamsche Daten. Als repräsentativer werden die zweiten Tests in Bahrain vor Saisonbeginn eingeschätzt. (msc)