Keine Toleranz vom Förderer

Red Bull schmeißt Nachwuchs-Hoffnung Vips nach verbalem Ausrutscher endgültig raus

 Vips Juri est, Hitech Grand Prix, Dallara F2, portrait during the 3rd round of the 2022 FIA Formula 2 Championship on the Imola Circuit, from April 22 to 24, 2022 in Imola, Italy - AUTO - FORMULA 2 2022 - IMOLA DPPI/Panoramic PUBLICATIONxNOTxINxFRAx
Muss sich ab sofort eine neue Montur aussuchen: Jüri Vips.
www.imago-images.de, IMAGO/PanoramiC, IMAGO/Sebastian Rozendaal

Sein Kollege Liam Lawson hatte es während der Aussagen schon kommen sehen, nun bestätigt es Förderer Red Bull höchstpersönlich: Jüri Vips gehört nach seiner verbalen Entgleisung in einem Online-Stream ab sofort nicht mehr der RB-Fahrerakadmie an. Das bestätigte der Formel-1-Rennstall am Dienstag Abend via Twitter. Bereits unmittelbar nach dem Vorfall war der Este suspendiert worden.

Ende aller Träume in der Formel 1 wahrscheinlich

Red Bull reagiert damit auf die Äußerungen der 21-Jährigen, der während eines auf der Gaming-Plattform Twitch übertragenen Streams mit Fahrerkollege Liam Lawson erst das N-Wort verwendete und später die Farbe Pink als „schwul“ bezeichnete.

Durch die Kündigung der Partnerschaft steht Vips nun vor dem Scherbenhaufen seiner noch so jungen Fahrerkarriere. In diesem Jahr zählt er in der Formel 2 zu den Titelfavoriten und befindet sich nach wie vor im Kampf um die Meisterschaft. Ob er allerdings ohne seinen Hauptgeldgeber im Rücken noch genügend Budget besitzt, bei seinem Team Hitech weiterzufahren, ist jedoch fraglich. (lde)

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattformtwitter, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.