Widrige Bedingungen beim 3. freien Training in Istanbul

Gasly und das Muster ohne Wert

Pierre Gasly holte im 3. freien Training die Bestzeit
Pierre Gasly holte im 3. freien Training die Bestzeit
© imago images/Motorsport Images, Zak Mauger via www.imago-images.de, www.imago-images.de

09. Oktober 2021 - 13:20 Uhr

Pierre Gasly holt Bestzeit im Regen

Nachdem es vor dem Start teilweise heftig geregnet hatte, verkam das 3. Freie Training zum Türkei-GP am Bosporus zu einem Muster ohne Wert. Viele Fahrer drehten sich auf der nassen Strecke. Als sie endlich etwas abtrocknete, trauten sich die Fahrer und gaben Gas. Da aber das Qualifying (ab 14 Uhr im Liveticker auf rtl.de) voraussichtlich unter besseren Bedingungen stattfinden wird, dürfte die Bestzeit von Pierre Gasly geringe Aussagekraft haben.

Hamilton über drei Sekunden zurück

Dreher hier, Dreher da, dazu mehrere Piloten im Kiesbett. Die widrigen Bedingungen führten dazu, dass kaum ein Fahrer länger draußen blieb.

Aber allein die Tatsache, dass Lewis Hamilton im Mercedes über drei Sekunden (+3.189) hinter dem Trainingsschnellsten Pierre Gasly (1:30,447) bliebt, zeigt, dass diese Session eher eine Bewegungsstunde war, denn wirkliches Training.

Vettel und Schumacher solide

So bleibt Hamilton trotz der schwachen Zeit der Favorit fürs Qualifying, das vermutlich unter anderen Bedingungen stattfinden wird. Auch wenn Max Verstappen (+0,237) und Sergio Perez (+0,596) im Red Bull auf den Positionen zwei und drei einen relativ guten Auftritt hinlegten.

Die beiden deutschen Fahrer zeigten eine solide Leistung. Sebastian Vettel (+1,664) als Zwölfter landete knapp vor Mick Schumacher (+1,781), der 13. wurde (cni)