Im Alter von 81 Jahren

Formel 1 trauert: Langjähriger FIA-Präsident Max Mosley verstorben

Max Mosley ist verstorben.
Max Mosley ist verstorben.
© dpa, Pool

25. Mai 2021 - 13:39 Uhr

Er prägte die F1 in der Ära Schumacher

Traurige Nachrichten erreichen die Motorsportfans am Montagnachmittag aus Großbritannien: Ex-Motorsport-Boss Max Mosley ist tot. Wie seine Familie in einer Stellungnahme bestätigte, verstarb der einstige FIA-Präsident im Alter von 81 Jahren "langen Kampf gegen Krebs".

Mosley nahm großen Einfluss auf die Königsklasse in den 90er und 2000er Jahren, als der Brite zwischen 1993 und 2009 an der Spitze des Weltverbands FIA stand. Durch seine Arbeit wurde er zu einer der wichtigsten Persönlichkeiten in der Geschichte des Rennsports.

Für ihn wurde es zu einer großen Aufgabe, die Königsklasse sicherer zu machen. Noch heute profitiert der Sport deshalb von Mosleys Erbe.

Ecclestone trauert um "einen Bruder"

"Es ist so, als würde man ein Familienmitglied, einen Bruder verlieren", wird sein langjähriger Weggefährte Bernie Ecclestone von der "BBC" zitiert. "Er hat viele gute Dinge getan, nicht nur im Motorsport, auch in der Branche. Er war sehr gut darin, dafür zu sorgen, dass die Leute Autos bauen, die sicher sind." (ana)