Gerüchte um Übernahme von Sauber

Kehrt die Andretti-Dynastie in die Formel 1 zurück?

Michael Andretti
Michael Andretti
© Imago Sportfotodienst

09. Oktober 2021 - 12:10 Uhr

Andretti an Sauber interessiert

Der Name Andretti ist in der Formel 1 ein klangvoller. Mario wurde 1978 Weltmeister, sein Sohn Michael wurde 1991 IndyCar-Champion und fuhr 1993 in der F1 bei McLaren neben Ayrton Senna. Laut "RaceFans.com" steht die Andretti-Familie nun vor der Rückkehr in die Königsklasse – durch eine mögliche Übernahme des Sauber-Rennstalls.

Konkrete Zahlen stehen im Raum

Neu sind die Gerüchte nicht, aber jetzt werden konkrete Zahlen genannt: 350 Millionen Euro für 80 Prozent der Anteile von Islero Investments - der Firma, die hinter Sauber steht.

Andretti macht keinen Hehl daraus, gerne in die Formel 1 einsteigen zu wollen. "Die Formel 1 interessiert Michael und das Team bekanntlich schon seit einiger Zeit", sagte ein Sprecher und fügte an: "Unsere Leidenschaft ist der Rennsport in allen Formen. Sollte sich eine richtige Gelegenheit ergeben, den Namen Andretti in die F1 zurückzubringen, würden wir es sofort angehen." Diese Möglichkeit scheint es jetzt zu geben.

Ein kostspieliger, aber einfacher Weg in die Formel 1

Es wäre die insgesamt achte Rennsportserie, in der die Andrettis investieren. Mit 350 Millionen Euro ein kostspieliger, aber einfacher Weg, denn Sauber bietet bereits die komplette Infrastruktur. Lediglich ein Cockpit müsste neben Valtteri Bottas 2022 noch besetzt werden. Allerdings würde sich Andretti immerhin die 200 Millionen Euro Antrittsgeld für Neueinsteiger in die Formel 1 sparen. Klingt nach einem lukrativen Deal.

Allerdings: Es ist nicht das erste Gerücht, um einen Eigentümerwechsel bei Sauber. Seit 2016 gehört das Team der Investmentfirma Longbow Finance. Seit 2019 tritt es unter dem klangvollen Namen von Alfa Romeo an. Nach einer Andretti-Übernahme könnte sich dieser erneut ändern. (cni)