Ironische Stellenanzeige

Firma aus Heek sucht Sesselpupser, Erbsenzähler und Sonntagsfahrer

Anzeige
Anzeige
© Büscher Containerdienst

22. Oktober 2021 - 18:07 Uhr

Ein Containerunternehmen im münsterländischen Heek hat ironischen Stelleanzeigen veröffentlich. Gesucht wurden Sesselpupser statt Verwaltungsfachangestellte, Sonntagsfahrer statt Lasterfahrer und Erbsenzähler statt Wiegemeister. Die Anzeige verspricht: stupide Arbeit und Kollegen aus der Hölle. Aber immerhin einen Kicker im Pausenraum.

Kreativer Chef

Thomas Overbeeke
Thomas Overbeeke
© RTL WEST

Betriebsleiter Thomas Overbeeke beschreibt sich in der Stellenausschreibung selbst als unsympathischen Chef. Alles natürlich mit einem Augenzwinkern. "Die Leute mit der Portion Humor, die das verstehen, das sind im Endeffekt auch die Menschen, die wir brauchen und die hier reinpassen.", sagt er.

Anzeige kommt an

Und tatsächlich: Im Netz treffen die Anzeigen voll ins Schwarze. Die Resonanz ist groß. Bei einer herkömmlichen Anzeige plätschern in zwei Monaten gerade mal rund fünf Bewerbungen rein. Jetzt sind es vierzig in anderthalb Wochen. Und das, obwohl sie gerade mal 24 Stunden online waren.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Mitarbeiter sind not amused

Denn die Beschäftigten der Firma fanden die ironischen Stellenanzeigen nicht wirklich witzig. Einige fühlten sich durch die Bezeichnungen lächerlich gemacht. Der Chef reagiert und nimmt die Jobangebote wieder offline. Trotzdem will er bei der Mitarbeitersuche auch in Zukunft kreativ sein. Nur nicht ganz so provokativ.