Die schönsten Patzer und Pannen

Filmfehler in James-Bond-Streifen: Wandernde Narben und andere Wunder

06. Oktober 2020 - 14:25 Uhr

von Mireilla Zirpins

Bildschöne Bondgirls und ein grandioses Set-Design vom Feinsten gehören zu James Bond, wie die Pistole im offiziellen 007-Logo! Und die Welt des Geheimagenten verheißt Präzision nicht nur beim Einsatz der Feuerwaffen. Dennoch ist aufmerksamen Fans des Doppelnullagenten nicht entgangen, dass bei der Produktion manchmal ein wenig geschludert wurde. Hier kommen unsere Lieblings-Filmpannen aus den 007-Filmen - einige auch mit Video-Beweis in unserem Clip!

Wieso läuft hier das Badewasser nicht über?

Daniela Bianchi weiß in „Liebesgrüße aus Moskau“  nicht, dass nebenan das Wasser in der Badewanne einläuft
Daniela Bianchi weiß in „Liebesgrüße aus Moskau“ nicht, dass nebenan das Wasser in der Badewanne einläuft
© MGM

In "Liebesgrüße aus Moskau" kehrt James Bond in Minute 00:49:30 in Istanbul zu später Stunde in seine "Hochzeitssuite" zurück und lässt sich ein Bad einlaufen. Da hört er Geräusche. Er schleicht, nur mit einem Handtuch um die Hüfte, los, das Badewasser rauscht weiter. Zwei Räume weiter liegt Daniela Bianchi alias Agentin Tatiana Romanova in seinem Bett, nur mit einem Bettlaken bekleidet. Ihre geheime Mission: den Doppelnullagenten zu verführen.

Klappt auch nach ein paar ganz schön offensiven Anmachsprüchen ihrerseits. Und das Badewasser? Müsste laufen und laufen und irgendwann die ganze Suite fluten … Aber die beiden Turteltäubchen wachen am nächsten Morgen entspannt im Trockenen auf. Und die Narbe, die Tatjana in Minute 00:52:00 auf James' Rücken befummelt? War im Badezimmer auch noch nicht zu sehen.

Ein Mann, ein Hut, ein abgeschlagener Kopf - doch irgendwas stimmt hier nicht

Oddjob  (l.) ist Auric Goldfingers Leib- und Magen-Henchman
Oddjob (l.) ist Auric Goldfingers Leib- und Magen-Henchman.
© MGM

Einer der herrlichsten Henchmen im 00-Kosmos, also der Bösewicht-Handlanger, ist für viele Oddjob (gespielt von Harold Sakata), der stumme Koreaner, der in "Goldfinger" mit einem beherzten Hutwurf die arme Tilly Masterson hinrichtet. Zuvor demonstriert er James Bond jedoch eindrucksvoll, was er mit seiner Kopfbedeckung anrichten kann und köpft in Minute 00:31:00 eine Stein-Statue in Goldfingers Golf-Club. Der Zylinder mit der Stahlkante in der Krempe zischt auf die Skulptur zu, trennt den Kopf sauber ab und scheint weiterzufliegen. Schnitt. Steinkopf und Hut liegen nebeneinander am Boden. Da muss wohl ein Bumerang mit eingebaut gewesen sein.

Wenige Sekunden später zerquetscht Oddjob wütend einen Golfball mit der bloßen Hand und wirft die Reste aus dem Fenster von Goldfingers Oldtimer. Die beiden düsen ab. Zurück bleibt nur James Bond, aber es liegen keine Golfball-Reste am Boden. Sean Connery hatte wohl ohnehin seine Probleme mit dieser Szene. Der leidenschaftliche Golfer wusste, dass es schlicht unmöglich ist, einen Golfball so kleinzukriegen. Selbst für den größten Kraftprotz.

Dominos flexible Verletzung

Bond betätigt sich gern als Dominos Retter in „Feuerball“
Bond betätigt sich gern als Dominos Retter in „Feuerball“
© Imago Entertainment

In "Feuerball" gehen Sean Connery und Claudine Auger nach ihrem angedeuteten Unterwasser-Sex (Minute 01:32:00) an Land. Dabei tritt Domino in einen Seeigel und hält sich jammernd das rechte Bein. Gift und Stachel saugt ihr Bond dann aber aus dem linken Fuß. Autsch.

Die Zauber-Schuhe aus „Man lebt nur zweimal“

Diese weißen Schuhe zaubert sich Kissy Suzuki unter Wasser aus dem Nichts an die Füße
Diese weißen Schuhe zaubert sich Kissy Suzuki in „Man lebt nur zweimal“ unter Wasser aus dem Nichts an die Füße
© Imago Entertainment

Auch das 007-Abenteuer "Man lebt nur zweimal" ist eine wahre Wundertüte. Da wird es in einer Szene kurz heller und dann wieder dunkler und die Dame mit dem sprechenden Namen Kissy Suzuki braucht mit Bond für den Hinweg zum Krater einen halben Tag, zurück und wieder hin schafft sie es aber in weniger als der Hälfte der Zeit.

Am meisten gelacht haben wir jedoch über ihre Schuhe. Auf dem Weg zum Krater springen Bond und Kissy aus einem Boot ins Wasser - Kissy barfuß und in dem legendären weißen Bikini, Bond in voller Montur mit Schuhen. Als die beiden dann aus dem Wasser waten, trägt sie weiße Schläppchen. Och, wo kamen die denn jetzt auf einmal her? In den winzigen Bikini hätten sie nicht gepasst, und sie hätte sie ja auch noch unter Wasser anziehen müssen.

Sechs minus eins macht - sechs!

Bei der zweiten Ski-Verfolgungsjagd aus "Im Geheimdienst Ihrer Majestät" sind Blofeld und seine Schergen zu sechst hinter Bond und Tracy her. Einer von ihnen wird bei 01:50:35 spektakulär in der Schneefräse zerhäckselt. Da waren es nur noch … Na? Es springen dann doch noch sechs quietschlebendige Bösewichte über die Maschine des Grauens. Sechs minus eins, was war das noch mal?

James Bonds Zauberkasten

Timothy Dalton hat die Lizenz zum Töten
Timothy Dalton hat nicht nur ein hübsches Einsteckblümchen - er kann auch Tickets von der rechten in die linke Tasche zaubern
© Imago Entertainment

In "Lizenz zum Töten" steckt Timothy Dalton alias 007 in Minute 00:21:24 seine Flugtickets in die rechte Jackett-Tasche und geht rein in die Schalterhalle, um sie dort aus der linken Tasche wieder rauszuholen. Den Trick muss er sich von David Copperfield abgeschaut haben. It's magic!

Lizenz zum Entsanden in weniger als einer Sekunde

Daniel Craig und Eva Green in Casino Royale
Kein Sand am Rücken: James Bond hat's raus, die Körnchen mit einer sanften Drehung abzuschütteln
© Imago Entertainment

Ja, das war früher? Nein, auch heutzutage geht den Machern noch einiges durch die Lappen. Nach der legendären Szene, in der Daniel Craig in "Casino Royale" in Badehose aus dem Wasser steigt, fläzt Bond sich noch nass mit seiner Flamme Vesper Lynd am Strand. Was erwarten Sie? Richtig. Dass ordentlich Sand an seinem Rücken klebt. Tut er auch. Doch dann wälzt er sich in Minute 01:57:20 rüber auf seine Geliebte, und oh Wunder: Sein Rücken glänzt wie frisch geölt - völlig sandfrei. Das wäre schön, wenn Daniel Craig uns DEN Trick mal verriete! Andere Menschen haben abends den Sand noch überall ...

Im gleichen Film fahren 007 und Vesper übrigens bei 00:56:30 durch Montenegro, wie eine Einblendung verrät. Wenige Sekunden später rast die Haltestelle Chur (Ost) vorbei. Ups, Chur ist doch in der Schweiz. Einen Ort namens Chur gibt es in Montenegro gar nicht.

Noch mehr von Bond. James Bond

Lust auf noch mehr über James Bond? Dann lesen Sie hier mehr über die verrückten Namen der Bondgirls und schauen Sie das Video dazu. Oder über James Bonds Macho-Sprüche – erstaunlich, womit man früher so durchkam. Ja, vielleicht war James Bond mit seinen Übergriffigkeiten sogar ein Fall für #metoo.

Erfahren Sie, welche Bond-Mythen Sie bloß nicht glauben sollten! Und stimmen Sie ab, welcher Bond für Sie der heißeste ist!

Elegant, klassisch, stilvoll: So gelingt der James-Bond-Look für jedermann!

Ob Sean Connery, Pierce Brosnan oder Daniel Craig – eines haben alle James-Bond-Darsteller gemeinsam, sie haben ein Händchen für elegante Herrenmode. Wer optisch auf den Spuren von Agent 007 wandern möchte, findet zum Beispiel beim Herrenausstatter Ansons.de* Outfits für nahezu sämtliche Anlässe. Sei es ein feiner Anzug*, lässige Bermuda-Shorts* und T-Shirt* oder ein moderner Business-Look* – mit diesen Styles greift Mann nicht daneben.

🛒 Zum Angebot: Herrenmode bei Ansons.de shoppen*

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.