Großalarm in Hamburg-Borgfelde

Feuerwehr räumt komplettes Mehrfamilienhaus

Mehrfamilienhaus in Hamburg-Borgfelde muss komplett geräumt werden. Foto: Patrick Seeger/dpa/Symbolbild
Mehrfamilienhaus in Hamburg-Borgfelde muss komplett geräumt werden. Foto: Patrick Seeger/dpa/Symbolbild
© deutsche presse agentur

06. Oktober 2021 - 8:12 Uhr

20 Menschen gerettet

Großer Feuerwehreinsatz am Dienstagabend in Hamburg: In Borgfelde brennt eine Wohnung im ersten Stock eines Mietshauses. Der Rauch breitet sich im ganzen Haus aus und nicht alle Bewohner können rechtzeitig aus dem Gebäude flüchten. Mit 80 Einsatzkräften und einem Großaufgebot an Rettungsfahrzeugen rückt die Feuerwehr an und bringt 20 Menschen in Sicherheit. Polizeiangaben zufolge seien drei Menschen mit Verdacht auf eine Rauchvergiftung im Krankenhaus.

Haus ist unbewohnbar

Das Mehrfamilienhaus musste komplett geräumt werden. Und auch nach der Rettungsaktion eine erschütternde Nachricht für die Bewohner: Das Haus sei nach dem Brand zunächst nicht mehr bewohnbar. Das Bezirksamt habe sich um eine Unterkunft für die Mieter gekümmert, so eine Sprecherin. Wie es zu dem Feuer kommen konnte, ist noch unklar. (dpa/fst)