Lauter Knall und Feuerball

Hybrid-Horror: Zwei Tage alter VW Golf explodiert während Fahrt

Hybrid-Golf nach vermutlichen Batteriedefekt in Brand
Hybrid-Golf nach vermutlichen Batteriedefekt in Brand
© Helmut Wenderoth

17. Februar 2021 - 9:47 Uhr

Löschwasser verwandelte Straße in Eisfläche

Während der Fahrt geht am Wochenende in Felsberg im Schwalm-Eder-Kreis ein Auto plötzlich in Flammen auf. Glücklicherweise wurden die beiden Insassen nur leicht verletzt. Der Wagen brennt völlig aus.

Explosion nach nur 300 gefahrenen Kilometern

Die 42-jährige Fahrerin und ihr 46-jähriger Beifahrer waren mit ihrem neuen Golf-8-GTI-Hybrid im Stadtteil Hilgershausen unterwegs auf dem Heimweg, als ihr Auto plötzlich laut knallte und ein blauer Blitz aufstieg. Der Knall war so heftig, dass die daraus resultierende Druckwelle die Scheiben zerschmetterte und so laut, dass Anwohner sofort die Polizei und die Feuerwehr alarmierten. Dem Beifahrer flog bei der Explosion sogar die Brille davon und er klagte anschließend über Hörprobleme. Innerhalb weniger Sekunden stand der Golf voll in Flammen. Das Paar konnte sich ins Freie retten.

Batterie behindert Löscharbeiten

Als die Feuerwehr eintrifft, brennt das Auto bereits lichterloh. Die Löscharbeiten sind aber gar nicht so einfach, denn die Batterie des Autos entzündet sich immer wieder aufs Neue. Am Ende der Löscharbeiten wird sogar das komplette Auto beim Abschleppunternehmen in einen Container voller Wasser getaucht. Problem an der Sache: Bei den aktuellen Minusgraden verwandelte das Löschwasser die Fahrbahn in eine spiegelglatte Rutschpartie. Die Straße wurde deshalb nachts gesperrt. Laut Polizei liegt der Schaden bei rund 45.000 Euro. Die Unfallursache war wahrscheinlich ein technischer Defekt in den Batterien.