Experte schätzt ein

Ostertreffen mit Schnelltest – leichtsinnig oder vertretbar?

Corona-Impfstoff, FFP2-Maske und der Corona-Schnelltest haben an Ostern 2021 oberste Priorität.
Corona-Impfstoff, FFP2-Maske und der Corona-Schnelltest haben an Ostern 2021 oberste Priorität.
© imago images/HMB-Media, HMB Media/Julien Becker via www.imago-images.de, www.imago-images.de

30. März 2021 - 10:08 Uhr

Kontaktbeschränkungen werden an Ostern nicht gelockert

Ostern steht vor der Tür und damit auch die große Frage: Wie wird Deutschland dieses Jahr die Ostertage verbringen? Erst ein Corona-Schnelltest und dann ab zu den Großeltern? Ein Corona-Test könnte also an den Osterfeiertagen für mehr Sicherheit sorgen. Doch ist das Familientreffen trotzdem ein Risiko? Unser Experte schätzt ein.

​+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

Ist ein Familientreffen mit vorherigem Selbsttest ok?

Dr. Georg-Christian Zinn, Direktor Hygienezentrum Bioscientia, würde jedem einen Test empfehlen. "Wichtig ist aber, dass sich alle an die Regeln halten. Nicht alles was erlaubt ist, ist auch gut. Daher rate ich wirklich zu schauen, ob man sich unbedingt auch mit allen erlaubten Personen treffen muss."

Wann sollte ich mich am besten testen?

Die klare Empfehlung: Unmittelbar bevor man zu den Verwandten losfährt und nicht erst, wenn man dort angekommen ist. "Je kürzer vorher, desto besser!" so Dr. Zinn.

Reicht ein Schnelltest am Tag des Treffens?

Ja. Ein Schnelltest kurz vor dem geplanten Treffen ist ausreichend, so Dr. Zinn.

Wie gefährlich ist das Familientreffen an Ostern?

"Auch wenn wir Sehnsucht nach unseren Lieben haben: Je mehr Menschen zusammenkommen, desto größer ist das Risiko einer Ansteckung. Familientreffen sind genau so vorsichtig zu genießen, wie Weihnachten und Ostern 2020."

Dr. Zinn rät daher:

  • Teilnehmerzahl möglichst gering halten
  • vorher einen Schnelltest machen
  • Risikopatienten berücksichtigen, die womöglich noch nicht geimpft sind

Was ist, wenn Oma und Opa bereits geimpft sind?

Trotz Impfung müssen die Hygieneregeln Abstand halten, Mundschutz und Hände waschen eingehalten werden. Familienmitglieder sollten weiterhin vorsichtig und bedacht sein, so Dr. Zinn.