Florian R. seit gestern in Untersuchungshaft

Fall Rebecca: Festgenommener Schwager schweigt zu den Vorwürfen

06. März 2019 - 14:11 Uhr

Tatverdächtiger hat sich noch nicht geäußert

Der Tatverdächtige im Fall der vor 16 Tagen verschwundenen Rebecca (15) schweigt. Staatsanwältin Mona Lorenz erklärte auf einer Pressekonferenz, Rebeccas gestern verhafteter Schwager Florian R. habe sich zu den Vorwürfen noch nicht geäußert. Worauf die Ermittler sich jetzt besonders konzentrieren, das erklärt die Staatsanwältin im Video oben.

Anderer Ermittlungsrichter entschied über Haftbefehl

Florian R. war unter dringendem Tatverdacht verhaftet worden, der Haftbefehl wurde ihm am Dienstagmorgen verkündet. Der 27-jährige Ehemann von Rebeccas älterer Schwester Jessica war in der vergangenen Woche schon einmal festgenommen worden. Er wurde später aber wieder freigelassen.

An der Beweislage habe sich nichts geändert, erklärte Lorenz. Dieses Mal habe ein anderer Ermittlungsrichter über den Haftbefehl entschieden. Die Ermittlungen dauerten an. Priorität sei, Rebecca zu finden, sagte die Staatsanwältin. Es gebe neue Anhaltspunkte – zu denen wolle sie aus ermittlungstaktischen Gründen jedoch keine Angaben machen.

Angeblich Haare von Rebecca gefunden

ARCHIV - 01.03.2019, Berlin: Kriminaltechniker der Berliner Polizei untersuchen das Haus und den Garten der Schwester der verschwundenen 15-jährigen Rebecca. (zu dpa «Polizei: 348 Hinweise zum Fall der vermissten Rebecca») Foto: Bernd von Jutrczenka/
Ermittlungen im Fall Rebecca: Kriminaltechniker suchen nach Spuren des Mädchens am Haus ihrer Schwester und des Schwagers.
© dpa, Bernd von Jutrczenka, bvj nic

Nach Angaben der "Bild" gibt es Material, das Rebeccas Schwager belastet. Der Zeitung liegen nach eigenen Angaben Informationen aus Ermittlerkreisen vor, denen zufolge im Kofferraum des Autos ihrer Schwester Jessica (27) Haare von Rebecca gefunden wurden. Den Wagen nutzt auch Florian R., der Schwager des verschwundenen Mädchens.

Es sollen auch Faserspuren der Decke sichergestellt worden sein, mit der Rebecca verschwand. Rebeccas Familie hatte erklärt, dass die lilafarbene Decke aus dem Haus von Jessica und Florian R. in Berlin-Neukölln fehle. Staatsanwältin Mona Lorenz wollte diese Informationen noch nicht bestätigen.

Rebecca übernachtete bei ihrer Schwester und ihrem Schwager

Rebecca hatte den Tag vor ihrem Verschwinden am 18. Februar bei ihrer Schwester Jessica und deren Ehemann Florian verbracht und dort übernachtet. Ihr Handy verband sich am 18. Februar zwischen sieben und acht Uhr noch einmal mit dem Router im Haus. Danach verliert sich ihre Spur: Rebecca war am Morgen nicht mehr da und tauchte nicht in der Schule auf.