Die Schauspielerin leidet unter Depressionen

Ex-GZSZ-Star Isabell Horn geht in Therapie - Nervenzusammenbruch im 2. Lockdown

13. Februar 2021 - 9:44 Uhr

Isabell Horn erlebte einen emotionalen Tiefpunkt im 2. Lockdown

Über 5 Millionen in Deutschland leiden aktuell an Depressionen - und der Corona-Lockdown ist an dieser Zahl vermutlich nicht ganz unbeteiligt. Auch Ex-GZSZ-Star Isabell Horn (37) ist von der psychischen Krankheit betroffen. So schlimm, dass sie vor zwei Wochen einen emotionalen Zusammenbruch erlitt. Wie sich die Zweifach-Mama nun aus ihrem Tief herauskämpft, das verrät sie im VIPstagram-Interview mit Tanja Bülter und Kena Amoa.

Powerfrau verliert die Kraft

Normalerweise kennt man Isabell Horn als Powerfrau und kreative Super-Mama, die die Zügel ihres Lebens fest in der Hand hält. Doch jeder noch so starke Mensch kann in Extremsituationen an seine Grenzen kommen. So erging es der Schauspielerin durch die Umstände der Corona-Pandemie. Der zweite Lockdown ging für sie mit einem "Gefühl der totalen Überforderung" einher und sorgte dafür, dass Isabell in ein tiefes Loch fiel. Negative Gedanken und Kraftlosigkeit lähmten sie so sehr, dass sie nicht mehr aus dem Bett kam. Die 37-Jährige weinte nächtelang. Selbst der Gang zum Zähneputzen war für sie unmöglich. Ihr Ehemann reagierte erstmal hilflos – die zwei kleinen Kinder waren geschockt.

Herausforderungen größer denn je

Bereits nach Weihnachten nahm sich die 37-Jährige eine Social-Media-Auszeit und erklärte ihren Fans: "Die Unterbrechung war für uns notwendig. Vor allem, weil die Herausforderungen noch größer sind als im alten Jahr. Der neue Lockdown setzt uns genauso zu wie euch: die Kitas sind zu, Betreuungsangebote fehlen, Freizeit ist auf Eis gelegt."

Die 37-Jährige habe die Zeit genutzt, um einen Plan zu erstellen, wie sich Arbeit und Familie unter einen Hut bekommen lassen. Doch die folgenden Wochen sollten ihr zeigen, dass selbst organisatorisches Talent und akribisches Planen in manchen Situationen nicht hilft. Zuviel ist zuviel! Was im Anschluss passiert ist und wieso Isabell nun eine Therapie macht, das verrät sie oben im Video.

Tanja Bülter und Kena Amoa moderieren VIPstagram

In ihrem RTL-Talk VIPstagram schalten die beiden Berliner Moderatoren Tanja Bülter und Kena Amoa Woche für Woche ganz coronakonform die angesagtesten Promis ins Studio, um ihnen mit heißen Fragen und coolen Kniffs auf den Zahn zu fühlen. Alle bisherigen Folgen gibt's hier zu sehen:

Auch interessant