RTL News>Formel 1>

Ex-Formel-1-Pilot Jean Alesi sitzt in Frankreich in Polizeigewahrsam

Nach Explosion eines Sprengkörpers

Ex-F1-Pilot Jean Alesi in Polizeigewahrsam

Jean Alesi
Jean Alesi
Imago Sportfotodienst

Alesi-Familie im Streit mit Architekten?

Seit Dienstag sitzt Ex-Formel-1-Pilot Jean Alesi im Süden Frankreichs in Polizeigewahrsam. Dahinter steckt der Vorwurf der „Beschädigung fremden Eigentums mit einem Sprengsatz“: In Alesis Familie soll es Zoff gegeben haben, deshalb habe er offenbar gemeinsam mit zwei Komplizen einen Sprengkörper vor dem Architektenbüro seines Schwagers explodieren lassen. Der Vorfall ereignete sich in der Nacht zu Sonntag. Wie die französische „L’Equipe“ berichtet, habe Alesi gestanden, an der Tat beteiligt gewesen zu sein.

Alesi: Alles doch nur ein "Feuerwerk"

War alles eigentlich nur ein „Knallspaß“ mit Folgen? Aufgeschreckte Nachbarn verständigten jedenfalls die Polizei. Ein Fahrzeug, das sich mit ausgeschalteten Lichtern vom "Tatort" entfernte, wurde Alesis Bruder Jose zugeordnet. Nach dessen Festnahme bemühte sich Alesi auf der Polizeistation um Aufklärung, wurde aber wie sein Sohn und ein Freund, die sich mit ihm im Auto befunden hatten, in Gewahrsam genommen.

Wie die Staatsanwaltschaft der Nachrichtenagentur AFP erklärte, habe sich Alesi nach eigener Aussage lediglich einen "schlechten Scherz" erlauben wollen. Er habe nicht mit einem derartigen Schaden gerechnet. Alesi selbst nannte es wohl ein „Feuerwerk“, der Staatsanwalt Antoine Wolf spricht aber weiterhin von einem „Sprengsatz“, mit dem klar „fremdes Eigentum beschädigt“ wurde.

Trennung von Alesis Schwester soll hinter Tat stecken

Hinter der Tat soll Zoff in der Familie stecken. Laut den Informationen des französischen Sportblatts sind Alesis Schwester und der Architekt frisch getrennt. Die Ermittlungen laufen. „Ich bin ziemlich skeptisch, wenn es heißt, dass um 22 Uhr ein ‚Witz‘ gemacht wird, ohne dass der Betroffene weiß, wer es ist“, so der Staatsanwalt weiter. Es werde jetzt geprüft, „ob es kein anderes Motiv gibt“.

Alesi fuhr zwischen 1989 und 2001 in der Formel 1. Insgesamt startete er bei 201 Rennen, unter anderem für Ferrari. (sid/ana)