RTL News>Fussball>

Europa-League-Showdown in Frankfurt: Fußball-Fans prügeln aufeinander ein - 30 Festnahmen

EL-Showdown gegen West Ham United

Fans prügeln sich an verschiedenen Stellen: 30 Festnahmen in Frankfurt

Fans prügeln sich in Frankfurt Unschöner Schlagabtausch
00:40 min
Unschöner Schlagabtausch
Fans prügeln sich in Frankfurt

30 weitere Videos

Was für ein spektakulärer Showdown, was für eine große Sorge: Wenn Eintracht Frankfurt an diesem Donnerstagabend im Halbfinal-Rückspiel der Europa League gegen West Ham United um den dritten internationalen Finaleinzug nach 1960 und 1980 spielt ( 21 Uhr live bei RTL, RTL+ und im Liveticker bei RTL.de ), dann droht rund um diese Begegnung eine massive Eskalation zwischen den Fan-Gruppen.

Hier geht es zum Live-Spiel auf RTL+

Gast bei Pub-Schlägerei leicht verletzt

Für die Polizei wird die Partie zu einer gewaltigen Herausforderung. Über 5000 Fans der Hammers werden in der Metropole am Main erwartet. Einige von ihnen sind bereits vor Ort – und sorgen für Ärger. In den vergangenen beiden Nächten kam es zu Auseinandersetzungen. Unserer Redaktion liegen Videos vor, die unter anderem Flaschenwürfe vor einer Kneipe zeigen und Gruppen von Vermummten, die durch die Straßen der Stadt rennen. Nach RTL-Recherchen handelt es sich dabei um einen Irish Pub in der Taubenstraße.

Auf Anfrage von RTL.de bestätigt eine Sprecherin der Polizei in Frankfurt, dass es in der Nacht zu Donnerstag zu gewaltsamen Vorfällen gekommen ist. „Am Hauptbahnhof in Frankfurt kam es zu Auseinandersetzungen von Fangruppen beider Klubs.“ Von wem die Gewalt ausging, das kann die Polizei noch nicht sagen. Bestätigt sind auch Vorfälle an mindestens zwei Kneipen. Dabei habe es auch Verletzte gegeben. Über den Zustand der Betroffenen kann die Sprecherin keine Angaben machen. Die Polizei befürchtet, dass es über den Tag zu weiteren Zusammenstößen kommen wird.

Festnahmen vor dem Anpfiff

So kam es dann auch: Auch im Laufe des Donnerstags war die Polizei gut beschäftigt. Wenige Stunden vor dem Anpfiff vermeldeten die Beamten die Festnahme von über 30 randalierenden Fans beider Lager. Die Polizei musste nach eigenen Angaben "an mehreren Örtlichkeiten einschreiten, weil sich gewaltsuchende Anhänger beider Vereine Auseinandersetzungen lieferten beziehungsweise liefern wollten".

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Der Traum vom deutschen EL-Finale

Frankfurt und Leipzig wollen nach Sevilla Traum vom deutschen Finale
01:44 min
Traum vom deutschen Finale
Frankfurt und Leipzig wollen nach Sevilla

30 weitere Videos

Attacke in einem Frankfurter Pub

In der Nacht zu Mittwoch war es in einem Pub zu einem Vorfall gekommen, bei dem ein Gast leicht verletzt worden war. Unbekannte waren mit Kleinbussen vorgefahren, in das Lokal gegangen und hatten die Besucher attackiert. Dabei handelte es sich offenbar auch um West-Ham-Fans. Die Angreifer flüchteten vor Eintreffen der Polizei. Die Täter konnten bislang nicht ermittelt werden.

In einer Mitteilung hatte die Frankfurter Polizei bereits angekündigt, mit zahlreichen Einsatzkräften im gesamten Stadtgebiet präsent zu sein. Ziel der Beamten ist eine strikte Trennung der beiden Problem-Fanlager. Sollte die Gefahr eines Aufeinandertreffens bestehen, werde die Polizei sehr konsequent einschreiten und dies verhindern. Die Polizei wird versuchen, die entsprechenden Fangruppen vor und nach dem Spiel strikt zu trennen.

Bereits im Hinspiel in London hatte Berichte über Gewalt und Angriffe für Aufregung gesorgt. Ganz besonders der Fall der beiden ARD-Reporter, die im Stadion bei der Live-Reportage geschlagen worden waren . Bei Twitter kursierten auch Berichte von Fans, die von Übergriffen auf den Rängen berichteten. (tno)

Dieser Inhalt kann nicht angezeigt werden

Es tut uns leid,
bitte versuchen Sie es später noch einmal.