RTL News>

Europa League: Frankfurt-Legende Körbel brennt im Interview auf Finale der Eintracht gegen Glasgow

SGE-Legende Körbel im Interview

"Finale wird ein absolutes Spektakel!"

Karl-Heinz Körbel
Der ehemalige Fußballspieler und Trainer Karl-Heinz Körbel.
deutsche presse agentur

42 Jahre liegt der UEFA-Cup-Sieg von Eintracht Frankfurt zurück, 50 Jahre der Pokalsieger-Coup der Glasgow Rangers: Im Finale der Europa League treffen mit den beiden Teams Tradition, Fankultur und die Gier auf den Pott aufeinander. Worauf kommt es an? Wer hat Vorteile? Wie hoch ist der Druck? Eintracht-Legende Karl-Heinz "Charly" Körbel verrät es ntv.de und rtl.de im Interview.

Körbel mit dabei im Stadion

Frage: Herr Körbel, wo sind Sie am Mittwochabend?

Karl-Heinz "Charly" Körbel: (Lacht) In Sevilla im Stadion. Aber das ist für mich nicht selbstverständlich, denn ich habe das Privileg, die Ehre, Teil der offiziellen Eintracht-Delegation zu sein und an der Seite der Mannschaft nach Sevilla zu fliegen. Ich empfinde das als eine sehr große Wertschätzung des Vereins meiner Person gegenüber! Und ich freue mich tierisch auf das Finale.

Da dürften Sie nur einer von Tausenden, vielleicht sogar Millionen sein. Ganz Fußball-Deutschland scheint den Frankfurtern die Daumen zu drücken. Die große Frage lautet: Wie viele Fans der Eintracht werden vor Ort sein?

Der Verein rechnet mit mehr als 50.000 Eintracht-Fans in Sevilla, die nicht im Stadion sein werden. Es wird mehrere Public-Viewing-Areas geben, für unsere Fans und auch für die von den Glasgow Rangers. Dort heißt es, dass sogar knapp 70.000 Fans in Sevilla in der Stadt sein könnten.

Dieser Inhalt kann nicht angezeigt werden

Es tut uns leid,
bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Das klingt nach einer Riesen-Fußball-Fan-Sause.

Absolut! Ich kenne viele Freunde und Fans der Eintracht, die spontan nach Sevilla fliegen, wohl wissend, dass sie keine Chance auf den Stadionbesuch haben werden. Aber sie wollen einfach vor Ort sein, mit den anderen Fans feiern.

Das könnten sie natürlich auch in Frankfurt selbst tun.

Das ist vollkommen richtig: Im Stadion selbst wird Public Viewing möglich sein. Und auch auf dem Platz vor dem Stadion, da der Andrang so groß war. Insgesamt dürften sich im und das Frankfurter Stadion rund 60.000 Eintracht-Fans am Abend tummeln. Der absolute Wahnsinn!

In Glasgow wird es ähnlich zugehen. Kann man von einem Traumfinale sprechen?

Absolut ist das ein Traumfinale! Glasgow Rangers ist ein Knaller! Da trifft Tradition auf Tradition. Fankultur auf Fankultur. Titelgier auf Titelgier. Die Vorfreude auf beiden Seiten ist riesig.

Gibt es denn einen Favoriten in dem Spiel?

Das ist eine schwierige Frage. Gegen Betis, Barcelona und auch gegen West Ham waren wir vom Papier her der Außenseiter. Trotzdem habe ich immer gesagt, dass die Chancen 50:50 stehen, dass die Eintracht gegen jeden Gegner eine Chance aufs Weiterkommen hat. Damit bin ich gut gefahren (lacht), ich bleibe dabei: Die Chancen stehen 50:50. Unterschätzt wird im Finale eh keiner mehr.

Anders gefragt: Wo sehen Sie die Vorteile der Eintracht?

Einen Vorteil für die Eintracht sehe ich auf alle Fälle im Lauf, den wir in der Europa League haben. Irgendwo scheint es einen Hebel zu geben, den die Mannschaft jedes Mal umlegt, wenn die Europa-League-Hymne im Stadion erklingt. Die Mannschaft ist dann voll fokussiert, voll konzentriert, gierig. Ich weiß nicht, wo der Hebel versteckt ist, aber es gibt ihn.

Dass das Finale in Sevilla stattfindet, es für beide Teams gewissermaßen ein Auswärtsspiel ist, ist rein statistisch auch ein Vorteil für die Eintracht: bei Betis gewonnen, in Barcelona, in London - und das waren nur die K.-o.-Runden.

Das stimmt zwar, aber ich würde an dieser Stelle nichts mehr auf solcherlei Statistiken geben. Klar waren wir in dieser Saison auswärts stärker, in der Bundesliga ist die Bilanz zu Hause eine Katastrophe. Bei den Rangers ist es umgekehrt: Zu Hause wird geliefert, auswärts geschwächelt. Aber da gibt es ja zum Glück die Ausnahme von der Regel: Die Rangers haben in Dortmund gewonnen. So gesehen: Die Statistiken lesen sich gut für uns, aber darauf geben, würde ich nichts.

Im Video: Frankfurt-Fans "wärmen sich auf" vor Final-Showdwon

Die große Finalnacht, endlich ist sie da Große Party Stimmung
01:33 min
Große Party Stimmung
Die große Finalnacht, endlich ist sie da

3 weitere Videos

Fakt ist: Beide Vereine können Fußball-Geschichte schreiben. Die letzten internationalen Titel liegen bei der SGE 42 Jahre zurück, bei den Rangers gar 50 Jahre. Der Hunger dürfte enorm sein.

Davon gehe ich aus! Beide Vereine können Geschichte schreiben, die Spieler beider Teams sich unsterblich in den Köpfen der Fans machen. So eine Chance hast du als Spieler nicht oft - egal ob du für die Eintracht oder die Rangers spielst. Die Chance, den Pokal nach Hause zu holen, musst du als Spieler, als Mannschaft einfach ergreifen!

Dennoch wird es am Ende auch einen Verlierer geben müssen.

Den gibt es auf dem Papier auf alle Fälle. Aber was beide Mannschaften bis hier hin schon geleistet haben, was die Fans auf die Beine gestellt haben, das macht Stolz. Allein wenn ich an die "weiße Wand" im Camp Nou denke, bekomme ich eine Gänsehaut. Und dann gewinnt Frankfurt zudem dort. Und bei den Rangers wird es ähnlich sein: Wer hat denn einen Pfifferling auf Glasgow gesetzt, als es gegen Dortmund oder Leipzig ging? So gesehen sind beide Teams, beide Vereine bereits jetzt schon Gewinner. Der Fußball ist es übrigens auch - egal, wie das Spiel ausgeht.

Das klingt, als wollten Sie Druck von den Spielern nehmen.

(Lacht) Der Druck ist definitiv da. Aber auf beiden Seiten. Es winkt ein internationaler Pokal und die Teilnahme an der Champions League. Da ist Druck doch normal. So ein Finale ist etwas absolut Besonderes. Ein Spiel. Es gibt kein Rückspiel. Entweder stemmst du den Pott nach oben, oder musst dich mit der goldenen Ananas begnügen, die natürlich keiner haben will. Wenn du als Spieler im Endspiel stehst, dann willst du auch gewinnen. Das war früher bei mir schon so und daran hat sich bis heute auch nichts geändert!

Eine Portion Spielglück könnte entscheidend sein, siehe früher Elfmeter für Frankfurt in Barcelona oder die Rote Karte im Rückspiel gegen West Ham. Hat die Eintracht damit ihr Spielglück schon aufgebraucht?

Spielglück muss man sich erarbeiten, das musst du dir verdienen. Das fällt nicht vom Himmel. Die Eintracht hat hart für ihr jeweiliges Weiterkommen gearbeitet, war immer auf der Höhe, immer 100 Prozent drin in den Spielen. Sie war gierig, wollte ins Finale. Und genau deshalb steht sie da jetzt auch. Ich denke, das Endspiel wird ein absolutes Spektakel! Beide Teams werden von Anfang an draufgehen, giftig sein, 120 Prozent geben, über die Schmerzgrenzen hinaus gehen. Da ist ein kühler Kopf gefragt - auf der Trainerbank und auf dem Rasen.

Die Spielsysteme ähneln sich: früh draufgehen, attackieren, giftig sein, dann schnell nach vorne. Klingt für mich nach einem klaren 2:2, auch nach Verlängerung, und dann kommt Elfmeterschießen.

(Lacht) Ich habe das FA-Cup-Finale am Wochenende gesehen, dass Liverpool gegen Chelsea im Elfmeterschießen hochdramatisch gewonnen hat. Da habe ich mir gedacht: Mann, das kann in Sevilla auch passieren. Entscheidung am Ende vom Punkt. Ein Depp steht dann schon fest, er weiß bislang aber noch nichts davon. Klar, kann es dazu kommen. Aber ich hoffe, dass die Partie vorher schon entschieden ist - im Sinne der Eintracht. Sollte es zum Elfmeterschießen kommen, haben wir mit Kevin Trapp den derzeit besten deutschen Torhüter auf der Linie. Ein großes Kompliment von mir noch an ihn für diese Wahnsinnssaison! Mit ihm als Rückhalt sehe ich selbst einem Elfmeterkrimi relativ gelassen entgegen.

Wie lautet Ihr Tipp?

2:0 für die Eintracht. Punkt. Und dann wird am Donnerstagabend auf dem Frankfurter Römer gefeiert!

Mit Karl-Heinz "Charly" Körbel sprach Thomas Badtke

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Eintracht Frankfurt gegen Glasgow Rangers: Europa League Finale im TV und online im Live Stream auf RTL+ sehen

RTL überträgt das Europa-League-Finale Eintracht Frankfurt gegen Glasgow Rangers am Mittwoch, 18. Mai 2022, ab 20:15 Uhr LIVE im Free-TV (Anstoß: 21:00 Uhr). Parallel läuft das Europa-League-Finale Eintracht Frankfurt gegen Glasgow Rangers bei RTL+ im RTL-Live-Stream*. RTL+ Abonnenten haben zusätzlich die Möglichkeit, weitere Kracher wie das Finale der Conference League zwischen AS Rom und Feyenoord Rotterdam zu verfolgen.

* Jetzt 30 Tage lang RTL+ kostenlos testen: Live Streams, ein großes Sendungsarchiv und keine Werbeunterbrechung. Nach der kostenlosen Testphase zahlen Sie nur 4,99 € pro Monat und können das Abonnement jederzeit monatlich kündigen.