Schlaf Kindlein, schlaf...

Erholsamer Schlaf - Das ist das perfekte Abendessen für Kinder

Schmeckt! Aber dient es auch einem guten Schlaf?
Schmeckt! Aber dient es auch einem guten Schlaf?

22. Mai 2021 - 21:09 Uhr

Lebensmittel für einen besseren Schlaf

Sie kennen es sicher von sich selbst. Nach dem Essen werden Sie müde und könnten eine Mütze Schlaf gebrauchen. Nur weil das Essen müde macht, sorgt es allerdings nicht für einen bessern Schlaf, denn der Körper ist mit der Verdauung beschäftigt. Gleiches gilt auch für Kinder. Mit diesen Lebensmitteln kommen Ihre Kinder aber so richtig zur Ruhe.

Sauerkirschen vor dem Schlafen

Kirschen
Mit Sauerkirschen in einen guten Schlaf.
© dpa, Jonas Güttler

Kirschen sorgen für einen guten Schlaf. Das haben Forscher der britischen Northumbria Universität in einer Studie herausgefunden. Grund: Kirschen enthalten das Hormon Melatonin, das den Tag-Nacht-Rhythmus des menschlichen Körpers steuert. Der Calcium-Gehalt ist außerdem gut für die Knochen. Kann Ihr Kind aber noch nicht gut kauen, dann empfiehlt es sich, die Kirschen zu pürieren, da sie sonst zu Blähungen führen könnten. Außerdem besteht die Gefahr, den Stein zu verschlucken. Diesen also am besten vorher entfernen.

Lese-Tipp: Wer fettig isst, kann schlecht runterfahren – diese Lebensmittel beeinflussen unseren Schlaf.

"Eier, wir brauchen Eier"

ARCHIV - Eier liegen am 07.08.2017 in Krefeld (Nordrhein-Westfalen) in einem Labor des Chemischen Veterinäruntersuchungsamts in einem Frische-Behälter. Die Bundesregierung rechnet in Folge des Fipronil-Skandals mit spürbar steigenden Eierpreisen. (zu
Wegen des hohen Cholesteringehalts sind Eier immer wieder in der Diskussion. Ein Ei enthält etwa 250-280 Milligramm Cholesterin. Seit Jahren streiten sich Experten darüber, wieviel Ei nun gesund für den Körper ist.
© dpa, Marcel Kusch, mku vge lof

Was Fußball-Torwart Oliver Kahn sicher damals anders meinte, als er das Zitat "Eier, wir brauchen Eier" in die Kamera brüllte, gilt wörtlich aber auch für das Abendessen. Eier sind ein Lieferant von Tryptophan. Auch Lecithin befindet sich in Eiern. Der Stoff wird oft auch als Nahrung für Hirn und Nerven bezeichnet. Lecithin soll Stress reduzieren und unsere Konzentrationsfähigkeit steigern. Zudem hemmt es die Aufnahme des Cholesterins aus dem Ei in der Darmwand, weswegen Eier als Cholesterinquelle heute als weniger problematisch als noch vor einigen Jahren bewertet werden.

RTL.de empfiehlt

Anzeigen:

Magerquark für eine gute Nacht

Ebenfalls enthält Magerquark Tryptophan. Mit Früchten schmeckt's auch noch gleich viel besser. Und auch mit den anderen Inhaltsstoffen wird Magerquark zum echten Tipp für einen glücklichen Schlaf – und das sogar mehr als die berühmte Gute-Nacht-Milch.

Müde-Macher-Milch

girl drinking milk at the kitchen
Milch ist gesund und auch gut vor dem Einschlafen.
© Getty Images/iStockphoto, Choreograph

Die bleibt trotzdem ein guter Müde-Macher. Denn auch hier, in Kuhmilch, ist Tryptophan enthalten. Sie merken schon: Der Stoff ist fast unverzichtbar für glückliche Schlaf. Bei der Milch schwankt der Anteil allerdings je nach Tierhaltung. Ist es im Stall nachts dunkel, ist der Gehalt besonders hoch.

Der Werbeslogan "Milch macht müde Männer munter" stimmt aber dennoch. Milch enthält viel Phenylalanin. Im Gehirn entsteht dadurch Dopamin, ein Stoff, der die Konzentration fördert und munter macht.

Grieß und Haferflocken

Sie haben in der Liste vielleicht schon das Getreide vermisst. Aber das ist natürlich mit dabei, und zwar Grieß. Es hilft durch die Nährstoffe und ist abends besonders bekömmlich. Und Grießbrei schmeckt doch den meisten Kindern auch ziemlich gut. In Weizen beispielsweise ist übrigens, wie in Sauerkirschen, auch das Schlafhormon Melatonin enthalten. Gleiches gilt für Haferflocken. (mol)

Auch interessant