RTL News>News>

Er tötete Elefanten, Löwen & Nilpferde: Wildjäger Riaan Naude (55) wurde in Südafrika erschossen

Riaan Naude tot neben seinem Auto gefunden

Er tötete Löwen, Elefanten und Nilpferde: Wildjäger (55) in Südafrika erschossen

Riaan Naude postete immer wieder Bilder von sich mit toten Tieren in den sozialen Netzwerken.
Riaan Naude postete immer wieder Bilder von sich mit toten Tieren in den sozialen Netzwerken.
Facebook/Riaan Naude

Jahrelang wurde Riaan Naude in Südafrika immer wieder zum Killer. Löwen, Giraffen, Elefanten, Nilpferde – sie alle hatte der überzeugte Wildjäger getötet und mit ihren Leichen posiert. Nun wurde der 55-Jährige selbst erschossen.

Südafrika: Riaan Naude tot aufgefunden

Naudes lebloser Körper wurde neben seinem Truck in der südafrikanischen Region Limpopo gefunden. „Er lag mit dem Gesicht nach oben“, sagte Mamphaswa Seabi von der örtlichen Polizei. Der Wildjäger sei blutverschmiert gewesen.

Mehrere Polizisten untersuchten den Tatort, in Naudes Auto wurden Jagdgewehre, Klamotten, Wasser und Whiskey sichergestellt. Vermutlich war der 55-Jährige auf dem Weg zu einem Jagdausflug im Kruger National Park.

Riaan Naude: Motiv der Tat ist noch unbekannt

Riaan Naude wurde tot neben seinem Auto gefunden.
Riaan Naude wurde tot neben seinem Auto gefunden.
Facebook/Riaan Naude

Die Organisation Heritage Protection Group schrieb bei Facebook, Naude habe sein Auto am Straßenrand abstellen müssen, weil der Motor überhitzt gewesen sei. Dann soll ein weißer Pickup-Truck neben dem Wildjäger gehalten haben.

Zwei Männer sollen aus dem Wagen ausgestiegen sein, einer von ihnen habe Naude erschossen und eine seiner Waffen mit sich genommen. Die Polizei bestätigte die Berichte bislang nicht. Zeugen sagten jedoch aus, dass ein Auto, das auf die Beschreibung passt, in der Nähe gesehen wurde. Das Motiv für die Tat ist noch unbekannt.

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Südafrika: Jagd auf Giraffen, Zebras und Löwen angeboten

Im Internet bot Riaan Naude verschiedenste Jagdexpeditionen an.
Im Internet bot Riaan Naude verschiedenste Jagdexpeditionen an.
Facebook/Riaan Naude

Mit seiner Firma Pro Hunt Africa bot Naude verschiedene Jagdexpeditionen in Südafrika an: So kostete die Jagd auf ein Zebra 820 Euro, eine Giraffe 1250 Euro und ein Krokodil 2000 Euro.

Auch die so genannten Big Five – Löwen, Leoparden, Elefanten, Nashörner und Wasserbüffel – konnten gejagt werden. Bei Facebook schrieb Naude einst, die Jagd auf eine Löwin koste 4500 Euro. (jda)