14-Jähriger verprasst alles

Enkel klaut Opa 4000 Euro und fährt auf Shopping-Tour nach Hamburg

Mit einem Freund fährt ein 14-Jähriger nach Hamburg, übernachtet in Hotels und shoppt was das Zeug hält. (Symbolbild)
Mit einem Freund fährt ein 14-Jähriger nach Hamburg, übernachtet in Hotels und shoppt was das Zeug hält. (Symbolbild)
© dpa, Marcus Brandt, bra alf

18. November 2021 - 8:24 Uhr

Jugendlicher galt schon als vermisst

"Wenn ich einmal reich wär'", dachte sich wohl dieser 14-Jährige aus Sassnitz in Mecklenburg-Vorpommern und wollte wohl mal großen Mann spielen. Deshalb büxt er aus einer Jugendeinrichtung in Berlin aus, fährt zu seinem Großvater nach Plön, stiehlt ihm 4000 Euro und verprasst in wenigen Stunden alles.

Am Bahnhof Hannover fliegt alles auf

Allerdings fliegt seine Tat auf, denn laut Mitteilung der Bundespolizei Hannover entdecken Beamte den Jungen am Mittwoch, weil er im Hauptbahnhof von Hannover einen Fernzug in Richtung Wolfsburg besteigt, ohne seine Mund-Nasen-Bedeckung richtig zu tragen. Die Polizei nimmt den Jungen mit auf die Wache, denn der 14-Jährige wird seit Sonntag von der Jugendeinrichtung als vermisst gemeldet.

Großvater erstattet Anzeige

Der Großvater erstattet zwar Strafanzeige, aber sein Geld bekommt er zunächst nicht wieder. Denn der Jugendliche gibt an, das ganze Geld ausgegeben zu haben. So will er in Hamburg in Hotels übernachtet haben und mit einem Freund auf große Shopping-Tour gegangen sein. Die Beute seiner Einkaufsreise: Markenkleidung, Parfüm und ein neues Smartphone. Eine Fahrkarte nach Berlin hätte er sich dann nicht mehr kaufen können, denn er habe nur noch 50 Cent dabei.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Klamotten erstmal beschlagnahmt

Die gekauften Sachen beschlagnahmt die Bundespolizei nach Rücksprache mit der Justiz zur Beweissicherung. Da der Vater des Ausreißers telefonisch nicht erreicht werden kann, wird der Junge vorerst an das Jugendamt Hannover übergeben.(dpa/nid)