"Mein letzter Club, mein letzter Schritt"

Emotionaler Poldi kündigt Karriereende in Polen an

Zurück im Geburtsland

Lukas Podolski hat noch nicht genug. Der ehemalige Nationalspieler hängt noch ein Profi-Jahr in Polen dran. Die Rückkehr in sein Geburtsland soll für Poldi ein emotionales letztes Kapitel seiner Profi-Karriere werden. Das bekräftigte der 36-Jährige am Donnerstag im Rahmen seiner offiziellen Vorstellung beim Erstligisten Gornik Zabrze. "Das wird mein letzter Club, mein letzter Schritt", sagte Podolski: "Diese Entscheidung habe ich extra so getroffen." Den begeisterten Empfang für „Prinz Poldi“ in seiner Heimat sehen Sie oben im Video.

Viele Fans haben auf ihn gewartet

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattformtwitter, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

Fußball, Lukas Podolski wechselt zu Gornik Zabrze, Ankunft am Flughafen 2021.07.07 Pyrzowice Pilka nozna PKO Ekstraklasa sezon 2021/2022 Przylot Lukasza Podolskiego N/z Lukasz Podolski, przylot, Lotnisko, powitanie, portret, osoba, pilkarz, nowy zawo
Lukas Podolski bei seiner Ankunft am Flughafen.
www.imago-images.de, imago images/Newspix, Rafal Rusek via www.imago-images.de

Er sei "drei Kilometer entfernt von hier geboren, hier habe ich meine ersten Schritte gemacht, und jetzt werde ich hier Fußball spielen." Podolski unterschrieb am Donnerstag seinen Einjahresvertrag, schon am Mittwoch war er am Flughafen von vielen Fans empfangen worden.

Der Wechsel nach Zabrze sei lange geplant gewesen, den Kontakt zum Club habe er auch auf seinen Stationen "in Japan und in der Türkei" gepflegt. Die Ankunft sei nun ähnlich emotional wie seine Rückkehr zum 1. FC Köln nach der Zeit beim FC Bayern München im Jahr 2009.

"Vielleicht sogar etwas emotionaler, weil ich hier geboren bin", sagte Podolski, "meine ganze Familie ist Fan dieses Clubs. Jetzt trage ich selbst das Trikot, und das letzte Spiel meiner Karriere werde ich für Gornik bestreiten."

Podolski läuft mit der 10 auf

Auch in Zabrze wird Podolski mit der Nummer 10 auflaufen, die Saison beginnt bereits in gut zwei Wochen am 24. Juli mit dem Auswärtsspiel bei Pogon Stettin. Die vergangene Spielzeit hatte Gornik auf Rang zehn abgeschlossen.

Podolskis Berater Nassim Touhiri hatte RTL bestätigt, dass der 130-malige Nationalspieler dem Verein finanziell "erheblich" entgegen kam: "Er wollte es unbedingt machen."

Der langjährige Bundesliga-Profi Tomasz Hajto nannte Podolskis Wechsel zuletzt den "größten Deal für polnische Verhältnisse, was einen Club aus unserer nationalen Liga angeht."

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattformtwitter, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

Nach der Vorstellungs-PK machte Podolski einen Abstecher ins gut gefüllte Stadion, wo ihn die Fans feierten und zu seinen Ehren eine kleine Pyro-Show zeigten. Poldi präsentierte stolz den Club-Schal. (msc/sid)