Nationalspieler erzählt, wie geschockt die Spieler waren

DFB-Team schickte positive Energie zu Eriksen

14. Juni 2021 - 11:13 Uhr

Erst geschockt, dann erleichtert - und jetzt lächelt Eriksen schon wieder

Als die Nachricht vom Wiederbelebungs-Drama um Christian Eriksen die deutsche Nationalmannschaft erreicht, löste sie auch im DFB-Lager stummes Entsetzen aus. "Das war ein absoluter Schockmoment", sagte Lukas Klostermann auf der Pressekonferenz zwei Tage vor dem Auftakt-Hammer gegen Frankreich. Umso erleichterter waren die Spieler, als sie hörten, dass es dem Dänen-Star nach seinem Herzstillstand wieder besser ging. Das ganze Team habe versucht, positive Energie nach Kopenhagen zu schicken, wie er im Video oben sagt.

Alle Tests bei Eriksen gut

Kurz nach Eriksens Kollaps in der 43. Minute des EM-Spiels zwischen Dänemark und Finnland (0:1) hatte sich der gesamte DFB-Tross mit einem mitfühlenden Tweet gemeldet.

Eriksens Zustand am Tag danach ist weiter stabil. Alle medizinischen Tests beim Mittelfeldspieler von Inter Mailand seien bereits absolviert worden und: "Sie waren gut", sagte der dänische Nationaltrainer Kasper Hjulmand am Sonntag bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem Mannschaftsarzt und dem Sportdirektor seines Teams. "Es war das Schönste für mich, Christian lächeln zu sehen", so Hjulmand. (mli/dpa)

Auch interessant