Elternunterhalt: Wann müssen Kinder für die Pflege der Eltern zahlen?

28. Juli 2015 - 14:18 Uhr

Was sagt das Gesetz zum Thema Elternunterhalt?

Muss jemand, der im Kindesalter von seinem Vater verlassen wurde, für dessen Pflege aufkommen? Oder muss man für ein Elternteil zahlen, mit dem man aus welchen Gründen auch immer man bereits vor Jahren gebrochen hat? Das Gesetz sagt in den meisten Fällen "Ja". Eine Rechtslage, die schwer nachzuvollziehen ist. Doch wann muss man wirklich zahlen? Und in welchem Fall lohnt sich eine Klage?

Elternunterhalt: Wann müssen Kinder für die Pflege der Eltern zahlen?
In welchen Fällen müssen Kinder für die Pflege ihrer Eltern aufkommen?
© dpa, Jens Büttner

"Wenn ich für mein Kind in den ersten achtzehn Lebensjahren da gewesen bin, habe ich meine Elternpflicht im Wesentlichen erfüllt. Dann besteht Anspruch auf Elterngeld seitens der Kinder". So fasst Rechtsanwalt Jochen Schausten die rechtliche Lage zusammen.

Elternunterhalt müssen Kinder zahlen, wenn die Rente, das private Vermögen und die staatliche Pflegeversicherung der Eltern nicht ausreichen, um die Kosten im Pflegeheim zu decken. Für alleinstehende Kinder bedeutet das, dass alles, was sie über 1.600 Euro im Monat verdienen, vom Sozialamt eingefordert werden kann. Familien hingegen haben Anspruch auf einen Betrag von 2.880 Euro im Monat, das Einkommen darüber hinaus darf grundsätzlich für die Pflege der Eltern eingezogen werden.

Lohnt sich eine Klage gegen die Forderung?

Derzeit sind circa 2,5 Millionen Deutschen pflegebedürftig. Immer häufiger werden für die Kosten die Kinder herangezogen, um die Sozialämter zu entlasten. Grundsätzlich sehen das viele Deutsche auch als eine gerechte Lösung an. Für diejenigen, die zum Beispiel ein Elternteil zuletzt im Kindergartenalter gesehen haben, ist das allerdings nicht nur eine Belastung finanzieller Art.

Rechtsanwalt Schausten rät dazu, Forderungen vom Sozialamt immer mit einem kritischen Auge zu betrachten: Nach meiner Erfahrung sind etwa 60 bis 80 Prozent aller Zahlungsaufforderungen falsch." Das Gesetz macht relativ präzise Vorgaben, was Pflege angeht. Sollten auch Sie eine Forderung vom Sozialamt bezüglich der Pflege eines Elternteils bekommen, ist es also ratsam, die Forderung mit einem Anwalt durchzugehen und gegebenfalls eine Klage in Betracht zu ziehen.