"Wir sind Vorbilder - auch beim Essen"

Kein Diätstress für Kinder!

© privat

27. September 2019 - 14:11 Uhr

Eine Kolumne von RTL-Moderatorin und Zwillingsmama Eva Imhof

Bravo, Melanie C! Ich habe gerade gelesen, dass es beim Ex-Spice-Girl zu Hause nicht erlaubt ist, über Diäten zu sprechen. Sie hat Angst, dass ihre zehnjährige Tochter Essstörungen bekommt. Und sie spricht aus Erfahrung - denn: Sie hat selbst jahrelang unter Essstörungen gelitten.

Und wir erinnern uns doch alle: Mel C war "Sporty Spice" bei den Spice Girls. Ich kann mich noch gut an ihre bauchfreien Looks erinnern und wie akrobatisch sie beim Tanzen durch die Gegend turnte – auch ich war in den 90er-Jahren Fan der Girlgroup und habe insgeheim davon geträumt, auch so toll tanzen und singen zu können. Ich glaube, wir können uns kaum vorstellen, was es heißt, permanent unter diesem öffentlichen Druck zu stehen. Klar, die Mädels wurden schon sehr früh sehr reich und von allen bewundert – aber wie mag das sein, wenn jegliche Kilozunahme von der Presse beurteilt wird? Die britischen Boulevardmedien sind nicht zimperlich, und ich meine mich noch daran erinnern zu können, dass stets darüber berichtet wurde, wenn eins der Mädels mal etwas mehr "Babyspeck" auf den Rippen hatte.

Wir alle haben doch mal Models hinterher geeifert

Und seien wir mal ehrlich: Selbst in meinem Umfeld, damals in Hessen in einem kleinen Ort auf dem Land, haben wir Mädels alle irgendwelchen Models hinterher geeifert. Ich erinnere mich noch daran, dass ich mit 15 Jahren mit meinem Papa im Supermarkt war und fünf Ananas auf einmal mit mussten, weil ich mir einbildete, eine Ananas-Diät machen zu müssen. Dumm nur, dass ich recht schnell bemerkte, dass ich Ananas in rauen Mengen überhaupt nicht vertrage! Ich bekam Ausschlag, und die Säure hat mir die Mundwinkel aufgerissen, so dass ich das Experiment nach circa einer halben Ananas abbrechen musste. Durch die ganze Hormonachterbahn, die man in der Jugend so mitmacht, sind Gewichtsschwankungen ja an der Tagesordnung.

Mittlerweile ist für mich persönlich das Thema Diäten vom Tisch. Meine Schilddrüsenkrankheit "Hashimoto" wirkt sich bei mir so aus, dass mein Stoffwechsel mehr als intakt ist und ich so ziemlich alles esse, worauf ich Lust habe.

"Mama, das sieht dick aus!"

Entsetzt war ich allerdings, als eine meiner Töchter sich schon im zarten Alter von vier Jahren mit ihrer Winterjacke im Spiegel anschaute und sagte: "Mama, das sieht dick aus!" Es ist unglaublich, wie früh die Kinder sich gegenseitig anfangen zu beurteilen und im Zweifel sogar zu mobben. Ich habe früh angefangen, mit meinen Töchtern darüber zu sprechen, dass man niemanden schlecht behandeln darf, nur weil er (bzw. sie) ein paar Kilos mehr wiegt. Und ich würde niemals Sätze zu meinen Kindern sagen wie: "Iss das nicht, das macht dick!"

Und ich würde meine Kinder auch nicht beim Essen bremsen. Ich lasse sie einfach machen. Oft ist es ja so, dass die Kinder phasenweise reinhauen wie verrückt und dann wieder sehr wenig essen und sich "strecken". Essen sollte etwas Natürliches sein und bleiben und vor allem Spaß machen!

Und schließlich versuche ich bei meinen Töchtern, eine recht simple Strategie zu fahren: Ich lebe ihnen vor, wie man sich gesund und vernünftig ernährt. Außerdem versuchen wir als Familie, zum Abendessen alle am Tisch zu sitzen. In unserer heutigen Zeit ist es manchmal schwer, sich die Ruhe und die Zeit zu nehmen. Aber ich denke, eine gewissen Essens- und Tischkultur ist ganz wichtig, damit sich nicht merkwürdige Verhaltensweisen beim Essen bzw. ein "nebenher Rummampfen und Naschen" einschleichen.

Wir müssen immer daran denken: Egal, was wir machen und tun – damit leben wir unseren Kindern etwas vor. Wir sind Vorbilder, und oftmals übernehmen unsere Kinder unsere Verhaltensweisen. Also finde ich es wichtig und richtig, mit Erwachsenen in Anwesenheit der Kinder NICHT über Diäten zu sprechen. Genauso richtig und wichtig finde ich aber, dass man sich mit den Kindern sehr wohl auseinandersetzt und versucht, ihnen den Weg zu zeigen – abseits von Bodyshaming und Co. hin zu einem glücklichen und erfüllten Leben!